Black_Falcon_Vorschau_03

Black Falcon mit 8 Autos am Start

[Teaminfo] Am kommenden Samstag startet das Team Black Falcon mit insgesamt acht Autos beim zweiten Lauf der VLN. Für das AMG-Team Black Falcon gehen drei Mercedes-AMG GT3 an den Start, das Black Falcon Team TMD Friction setzt fünf Fahrzeuge aus dem Hause Porsche ein.

Nachdem das AMG-Team Black Falcon am vergangenen Wochenende den Auftakt der Blancpain Endurance Series in Monza bestritten hat, steht am kommenden Samstag wieder die heimische Nordschleife auf der Agenda. Wie schon beim ersten VLN-Lauf vor vier Wochen bringt das Team drei Mercedes-AMG GT3 an den Start. Die Startnummer 6 wird erneut von Adam Christodoulou, Maro Engel, Manuel Metzger und Bernd Schneider pilotiert. Im „BILSTEIN“-Mercedes mit der Startnummer 9 nehmen Hubert Haupt, Yelmer Buurman und Doppelstarter Maro Engel hinter dem Volant Platz. Den dritten Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 7 teilen sich erneut Abdulaziz Al Faisal, „Gerwin“ und Indy Dontje.

Das Aufgebot des Black Falcon Team TMD Friction setzt sich aus fünf Porsche zusammen. In der Klasse SP7 werden sich Alexander Toril und Tim Scheerbarth das Cockpit des Porsche 911 GT3 Cup „BF“ – Whiterocket – mit der Startnummer 56 teilen. Die beiden werden alles daran setzen, den Klassensieg des ersten VLN-Laufs zu wiederholen und wichtige Punkte für die Meisterschaft zu sammeln.

In der Wertungsgruppe der Produktionswagen startet das Black Falcon Team TMD Friction mit zwei Fahrzeugen. Der Porsche 911 Carrera (Klasse V6) wird von den Stammfahrern Aurel Schoeller und Miguel Toril gefahren, die den Klassensieg beim ADAC Qualifikationsrennen 24h Rennen vor zwei Wochen wiederholen wollen. In der Klasse V5 bestreitet Bandar Alesayi sein erstes Rennen auf der legendären Nürburgring Nordschleife im Porsche Cayman. Der aus Saudi-Arabien stammende Alesayi konnte bereits beim 24 Stunden Rennen in Dubai und im Porsche Carrera Cup Middle East überzeugen und dort mehrere Laufsiege einfahren. Sein Teamkollege beim 41. ADAC DMV 4-Stunden-Rennen ist Carsten Palluth.

Erstmals setzt Black Falcon einen Porsche Cayman GT4 Clubsport in der VLN ein. Runar Vatne, der beim ersten VLN-Lauf die nötige Nordschleifen-Permit erwerben konnte, teilt sich den Wagen mit „Sugar Mountain“, der vor zwei Jahren erfolgreich im Opel Astra Cup unterwegs war. Den Porsche 997 GT3 Cup, der in der Klasse H4 zum Einsatz kommt, werden Jürgen Bleul, Carsten Knechtges und „Takis“ pilotieren. Das Trio hat sich nach dem zweiten Platz vor vier Wochen nun den Klassen- und Wertungsgruppensieg zum Ziel gesetzt.