Quali_Bonk_Vorschau

Bonk: Intensive Vorbereitung für 24h-Rennen

Bonk motorsport startet in diesem Jahr mit vier Autos beim Qualifikationsrennen zum 24h-Rennen 2017. „Die Veranstaltung ist die ideale Vorbereitung für den Langstreckenklassiker. Sie bietet perfekte Testmöglichkeiten auf der Nordschleife – wenn das Wetter mitspielt“, stellt Teamchef Michael Bonk von Bonk motorsport klar.

Die beiden BMW M235i Racing Cup werden von einer japanischen Crew und einer chinesischen Mannschaft gefahren. Teamchef Bonk sagt dazu: „Bei diesem Einsatz geht es hauptsächlich um die Fahrerschulung. Die Japaner wollen, wenn alles passt, in diesem Jahr das 24h-Rennen in Angriff nehmen. Die Chinesen planen einen Start in 2018.“

Für die beiden Audi RS3 LMS TCR stehen dringend benötigte Testkilometer auf dem Programm. „Wir wollen mit beiden Audi beim 24h-Rennen an den Start gehen. Für die Vorbereitung brauchen wir noch einige Erfahrungswerte. Das Quali-Rennen bietet dafür die beste Möglichkeit“, so Bonk weiter.

Den ersten Bonk-Audi fahren Axel Burghardt, Volker Piepmeyer und Michael Bonk. Das zweite Auto pilotieren Max Partl, Hermann Bock und Rainer Partl. Bonk: „Das Ergebnis spielt bei diesem Rennen keine große Rolle. Wir wollen die Zielflagge mit allen Autos sehen und möglichst viele Kilometer absolvieren.“