VLN2_Bonk_Vorschau

Bonk: Mit vier Autos zu VLN 2

„Beim zweiten Lauf der VLN bringen wir vier Autos an den Start. Der Fokus liegt sicherlich auf dem BMW M235i Racing Cup, mit dem VLN-Meister Michael Schrey seinen Titel verteidigen will. Nach Platz drei im ersten Lauf wollen wir diesmal wieder gewinnen“, so Michael Bonk, Teamchef von Bonk motorsport. Darüber hinaus treten beim 42. DMV 4-Stunden-Rennen noch ein weiterer BMW M235i, ein Audi RS3 LMS TCR und ein Peugeot 308 Racing Cup unter der Bewerbung von Bonk motorsport an.

Bonk motorsport und Schrey waren mit dem ersten Auftritt bei der VLN nicht zufrieden. Teamchef Bonk: „Wir hätten gewinnen können, aber einige Kleinigkeiten haben noch nicht gepasst. Aber ich bin optimistisch, dass wir diesmal besser aufgestellt sind.“ Den zweiten BMW M235i Racing Cup fahren die beiden Japaner Kensuke Sato und Yosuke Shimojima.

Erstmals geht der Audi RS3 LMS TCR von Bonk motorsport an den Start. Herrmann Bock und Max Partl teilen sich das Cockpit. Bonk: „Mit dem ersten Auftritt auf dem Nürburgring beginnt für uns die Vorbereitung für das 24h-Rennen, bei dem der Audi fahren soll.“

Der unter Bonk-Bewerbung startende Peugeot 308 Racing Cup setzt seine Erprobungsphase fort. Nach dem Ausfall im ersten Rennen wollen Jürgen Nett/Achim Nett/Bradley Philpot beim zweiten Lauf ins Ziel kommen. Achim Nett: „Die Rundenzeiten stimmen, jetzt müssen wir an der Zuverlässigkeit arbeiten.“