1. Qualifying

Die Titelverteidiger sind wieder die Gejagten

Der Titelverteidiger ist gleich wieder die Messlatte: Im 1. Qualifying des 44. ADAC Zurich 24h-Rennens auf dem Nürburgring setzte am Donnerstagabend das Quartett des Audi Sport Team WRT mit den Vorjahressiegern Laurens Vanthoor (BEL), Chistopher Mies (Heiligenhaus) und Nico Müller (SUI), die in diesem Jahr von Pierre Kaffer (Brurgbrohl) unterstützt werden, im Audi R8 LMS mit der #1 in 8:21,951 Minuten die Bestzeit. Allerdings beeinträchtigte heftiger Regen ab der zweiten Stunde des Qualifyings die Zeitenjagd der Konkurrenz.

„Es ist auf jeden Fall schöner, da vorne zu stehen, als auf Platz 35. Aber in diesem Jahr ist die Leistungsdichte sehr hoch, und durch den Regen ist das Ergebnis auch ein bisschen verfälscht. Laurens Vanthoor war der letzte, der vor dem Regen noch über die Ziellinie gefahren ist. Unsere Konkurrenten können sicher noch nachlegen“, sagte Pierre Kaffer, nachdem Vanthoor die Bestzeit gesetzt hatte: „Es ist auf der Nordschleife egal, ob es viel oder wenig regnet, man muss immer vorsichtig sein. Es ist natürlich für uns und die Fans draußen schöner, wenn es trocken ist.“

Audi und Mercedes-AMG als erste Verfolger
Auf den Plätzen zwei und drei in der Zeitenliste landeten der Audi R8 LMS mit der #16 von Twin Busch Motorsport mit Marc und Dennis Busch (Bensheim), Christian Mamerow (Waltrop) und Rene Rast (Stolzenau) mit einer Zeit von 8:23,166 Minuten sowie der #75 Mercedes-AMG GT3 des Mann-Filter-Teams Zakspeed mit
Kenneth Heyer (Viersen), Sebastian Asch (Ammerbruch), Luca Ludwig (Bornheim) und Daniel Keilwitz (Villingen-Schwennigen), die für die 25,378 Kilometer lange Runde über den GP-Kurs und die legendäre Nordschleife 8:23,300 Minuten benötigten.

Nach dem Beginn des Dauerregens war die Jagd nach Spitzenpositionen beendet. Allerdings konnten alle Teams bereits Erfahrungen mit diesen schwierigen Bedingungen sammeln. Am Freitagmorgen geht es mit dem 2. Qualifying weiter. Von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr werden dann die noch offenen 13 Plätze im Top-30-Qualifying vergeben, für das sich bislang insgesamt 17 Autos in den bisherigen VLN-Läufen sowie dem 24h-Qualifikationsrennen qualifiziert haben. Im Top-30-Qualifying werden dann am Freitagabend zwischen 19:50 Uhr und 20:30 Uhr im Einzelzeitfahren die Startpositionen für das Rennen am Samstag (15:30 Uhr) ausgefahren.

Das weitere Geschehen in der „Grünen Hölle“ können auch Motorsport-Fans live und hautnah verfolgen, die nicht zum Nürburgring kommen können. RTL NITRO zeigt das Top-30-Qualifying am Freitag ebenso live wie das Rennen in einer 26-stündigen Dauerübertragung. Außerdem gibt es alles Wichtige zum 44. ADAC Zurich 24h-Rennen inklusive Livetiming, Liveticker und Video-Streams auf 13 verschiedenen Perspektiven unter www.24h-rennen.de.