VLN Langstreckenmeisterschaft Nuerburgring 2017, 63. ADAC Westfalenfahrt (2017-03-25): Foto: Jan Brucke

Goldbär fährt in die Top Ten

Das HARIBO Racing Team Mercedes-AMG erreichte beim Auftakt der VLN eine Platzierung in den Top Ten. Uwe Alzen, Lance David Arnold und Renger van der Zande fuhren im schwarzen Mercedes-AMG GT3 im Goldbären-Design nach einem packenden Rennen über vier Stunden auf den achten Platz. Insgesamt 188 Autos waren beim ersten Kräftemessen des Jahres auf der legendären Nordschleife am Start. Die Klasse SP9 der GT3-Fahrzeuge war mit 33 Autos von sieben verschiedenen Marken extrem stark besetzt.

„So ein hervorragendes Wetter mit strahlendem Sonnenschein hatten wir beim VLN-Auftakt schon lange nicht mehr und wir konnten sehr viele Daten sammeln“, sagte Lance David Arnold. „Das Rennen hat Spaß gemacht.“ Im Qualifying sicherte sich der schwarze Mercedes-AMG GT3 mit einer Rundenzeit von 8:05.919 Minuten einen Startplatz in Reihe sieben. Neuzugang Renger van der Zande übernahm als Erster die Cockpitarbeit. „Die Fahrerkollegen sind durch die Bank sehr schnell, und ich freue mich ein Teil dieses Teams zu sein, das sehr professionell arbeitet“, sagte der Niederländer, der 2016 beim ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring den zweiten Platz belegte. Mit AMG-Fahrer Maximilian Götz war übrigens auch der vierte Pilot des HARIBO Racing Team Mercedes-AMG am Ring. Da er planmäßig diesmal nicht ins Lenkrad griff, drückte er dem Goldbären an der Nordschleife die Daumen.

Nach dem Start machte van der Zande in der Grünen Hölle sogleich einige Positionen gut und rückte auf Rang acht vor. Im weiteren Verlauf des Rennens fiel die Startnummer acht dann zwischenzeitlich wieder etwas zurück. Aber Schlussfahrer Uwe Alzen blies gegen Ende des Rennens noch einmal zur Attacke und gab richtig Gas. „Heute hatten wir leider keine Chance, das Podium zu erreichen“, erklärte der Nordschleifen-Routinier. „Ich wollte aber gerne noch ein Stückchen nach vorne und habe es richtig fliegen lassen.“ Nach 28 Runden über die 24,358 Kilometer lange Kombination aus Grand-Prix-Kurs-Kurzanbindung und der legendären Nordschleife wurde der Goldbär als Achter abgewinkt. Bereits in zwei Wochen steht das nächste Rennen für das HARIBO Racing Team Mercedes-AMG auf dem Kalender. Der zweite VLN-Lauf wird am 8. April ausgetragen.