24 Stunden Nürburgring 2016 - Foto: Gruppe C

News und Stimmen 00:30 bis 06:30 Uhr

Die Nacht beim 44. ADAC Zurich 24h-Rennen verlief ruhig – der vorhergesagte Regen blieb aus, die Piste trocken. Trotzdem ist die ‚Grüne Hölle’ gerade bei Nacht immer eine große Herausforderung, die die Mercedes-AMG-Teams vorbildlich meisterten. Nach 15 Stunden und 73 absolvierten Runden führt der Mercedes-AMG GT3 (#29) von HTP-Motorsport das Feld an. Zwei Pendants von Black Falcon flankieren auf den Positionen zwei (#9) und vier (#4) den über weite Strecken führenden AMG GT3 von Haribo Racing (#88). Auch wenn die Führung souverän scheint – der bestplatzierte BMW M6 GT3 (#100) von Schubert Motorsport hat einen Rückstand 2:34,126 Minuten – niemand darf sich einen Fehler erlauben oder Schwäche zeigen. Insgesamt liegen die Top-8-Fahrzeuge innerhalb von einer Runde. Zu den prominenten Ausfällen zählt der privat eingesetzte Porsche 911 GT3 R von Frikadelli Racing (#3).

1 – Vanthoor / Mies / Müller / Kaffer (Audi R8 LMS)
02:38 Uhr Christopher Mies hat das Steuer von Pierre Kaffer übernommen.
05:09 Uhr Fahrerwechsel: Nico Müller übernimmt von Christopher Mies.
05:19 Uhr Steht bei der Anfahrt zum Karussell auf dem rechten Grünstreifen.
05:25 Uhr Teamchef Vincent Vosse: „Die 1 ist raus! Nico Müller ist wohl auf einer Ölspur ausgerutscht. Da ist definitiv nichts mehr zu machen.“

2 – Leonard / Frijns / Sandström / Vervisch (Audi R8 LMS)
00:49 Uhr Der näcshte Wechsel bei WRT: Edward Sandström übernimmt den R8 LMS von Stuart Leonard.
03:04 Uhr Die Gesamt-Siebten sind mit 8.26,970 Minuten derzeit die Schnellsten in der Spitzengruppe.
03:16 Uhr Frederic Vervisch hat Edward Sandström am Steuer abgelöst.
04:53 Uhr Boxenstopp mit Nachtanken und Reifenwechsel. Fahrer bleibt sitzen.
05:55 Uhr Der WRT-Audi ist mit 8.36,492 Minuten der schnellste Wagen im Feld.
06:19 Uhr Nachdem er das Steuer an Robin Frijn übergeben hat, sagt Frederic Vervisch: „Im Moment läuft es perfekt. Das Auto ist prima, aber auch auf der Strecke ist alles super. Es ist jetzt schon sehr hell und auch der Nebel ist praktisch verschwunden.“

3 – Abbelen / Schmitz / Huisman / Siedler (Porsche 991 GT3 R)
01:53 Uhr Klaus Abbelen: „Das war ein problemloser Stint für mich. Der Porsche läuft wieder mit voller Motorleistung. Wir geben nicht auf, das sind wir unseren Fans schuldig!“
02:30 Uhr Patrick Huisman: „Ich kam nicht an den Wasserschlauch und hatte deswegen nichts zu trinken – das war hart. In den letzten beiden Runden fuhr ich hinter dem Werks-Porsche, konnte ihn aber nicht überholen.“ Der Frikadelli-Porsche ist bereits wieder auf Platz 53 angekommen.
03:38 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel und Tanken. Sabine Schmitz übernimmt das Steuer.
04:13 Uhr Schlägt vor der Hohen Acht in Leitplanke ein.
04:18 Uhr Beim zunächst für Kremer gemeldeten Unfall handelte es sich um den Frikadelli-Porsche! Sabine Schmitz schlägt im Bereich der Anfahrt Hohe Acht heftig in der Leitplanke ein.

4 – Schneider / Engel / Christodoulou / Metzger (Mercedes AMG AMG GT3)
01:19 Uhr Maro Engel hat den Mercedes-AMG von Adam Christodoulou übernommen.
02:53 Uhr Maro Engel reicht den Mercedes-AMG an Manuel Metzger weiter.
04:40 Uhr Der Gesamtzweite bläst zum Angriff und fuhr in der 61. Runde im vierten Sektor eine absolute Bestzeit für das gesamte Rennen. In der kompletten Runde war der Black Falcon-Mercedes-AMG rund elf Sekunden schneller als die führenden Markenkollegen in der #88.
04:57 Uhr Boxenstopp mit Nachtanken und Reifenwechsel.
06:01 Uhr Manuel Metzger fährt 8.44,509 Minuten und knöpft Spitzenreiter Arnold 25 Sekunden ab.
06:14 Uhr Bernd Schneider ersetzt Manuel Metzger. Der erklärt nach seinem Stint: „Wir mussten wegen Vibrationen sicherheitshalber einen zusätzlichen Reifenwechsel machen. Aber jetzt geben wir wieder Gas und kämpfen uns an den Haribo-GT3 ran.“

5 – Stippler / Fjordbach / Mortara / Meyr-Melnhof (Audi R8 LMS)
01:34 Uhr Fahrerwechsel, Edoardo Mortara hat das Auto übernommen.
02:56 Uhr Tankstopp. Kein Fahrerwechsel.
04:23 Uhr Frank Stippler wechselt Edoardo Mortara am Steuer ab.
05:41 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel und Nachtanken.

6 – Haase / Rast / Winkelhock / Stippler (Audi R8 LMS)
02:44 Uhr Regulärer Stopp bei Phoenix: Christopher Haase übernimmt von Rene Rast
05:31 Uhr Der Audi kommt zum Reifenwechsel und Tankstopp an die Boxen. Christopher Hase hat frei, nun übernimmt Markus Winkelhock.
05:42 Uhr Schleppt sich mit einem Schaden vorne links in die Box. Wird in die Box geschoben.

7 – Thiim / Turner / Sorensen / Lamy (Aston Martin Vantage)
00:33 Uhr Der rundum beschädigte Aston Martin erreicht aus eigener Kraft die Boxengasse.

9 – Haupt / Buurman / Engel / Müller (Mercedes AMG AMG GT3)
00:40 Uhr Yelmer Buurman übernimmt von Dirk Müller
01:50 Uhr Hubert Haupt geht für Yelmer Buurman
02:31 Uhr Neuer Spitzenreiter: Der Black-Falcon-Mercedes-AMG rangiert jetzt 1,171 Sekunden vor den Markenkollegen mit der #88.
04:32 Uhr Dirk Müller hat das Auto von Hubert Haupt übernommen.
05:01 Uhr Absolute Bestzeit im Sektor eins in Runde 64.

10 – Lee / Thong / Cheng / Yoong Loong (Audi R8 LMS)
00:42 Uhr Unfall an der Hohen Acht.

12 – Klohs / Dieter Schmidtmann / Richter / Renauer (Porsche 911 GT3 R)
04:13 Uhr Das Fahrzeug wird in die Box geschoben. Olaf Manthey: „Wir haben Geräusche im Auto, die immer lauter werden.“
01:06 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Abdulaziz Al Faisal übernimmt von Indy Dontje.
02:23 Uhr Gerwin übernimmt beim Routinestopp von Abdulaziz Al Faisal.
03:23 Uhr Regulärer Stopp mit Fahrerwechsel: Robert Huff sitzt jetzt am Steuer.
03:38 Uhr Steht Ausgang Dunlop-Kehre mit technischem Defekt.

16 – Busch / Busch / Mamerow / Rast (Audi R8 LMS)
00:58 Uhr Rollt in der Boxengasse aus – dem Twin-Busch-R8 war zuvor der Haribo-Mercedes #88 ins Heck gefahren.
22 – Graf / Westbrook / Catsburg / Palttala (BMW M6 GT3)
00:48 Uhr Richard Westbrook: „Momentan ist es ziemlich chaotisch da draußen, es gibt einen Unfall nach dem anderen. Man hat die Aufgabe, heil durchzukommen und sich gleichzeitig nach vorn zu kämpfen. Die Strecke ist überwiegend trocken, aber in manchen Kurven trocknet sie einfach nicht ab. Das ist die Nordschleife! Aber ich beschwere mich nicht – ich habe riesigen Spaß. Ich liebe es!“
04:16 Uhr Kollidiert im Bereich Hatzenbach mit #78. Beide sorgen für eine Schrecksekunde, als sie quer zur Fahrtrichtung auf der Fahrbahn stehen.
05:18 Uhr Klaus Graf: „Es lief alles ganz normal. Als ich dann in Hatzenbach herunterkam, waren vor mir zwei Fahrzeuge recht dicht hintereinander. Am ersten bin ich gleich nach der schnellen Rechtskurve vorbei, und der zweite hat dann angezeigt, dass er auf der linken Spur bleibt. Ich bin nach rechts, aber in dem Moment, als ich fast neben ihm war, hat er ebenfalls nach rechts gezogen und ist mir genau vor das Auto gefahren. Da konnte ich nichts mehr machen. Ich habe noch versucht, zu bremsen, bin aber auf ihn aufgefahren und dann rechts hart in die Leitplanke eingeschlagen. Ich bin okay, aber es tut mir leid für das Team, das so hart arbeitet. Es ist schade, denn unser BMW M6 GT3 war wirklich gut unterwegs.“

23 – Sims / Eng / Martin / Werner (BMW M6 GT3)
02:29 Uhr Dirk Werner: „Die Verhältnisse sind relativ gleichbleibend, und die Strecke trocknet eher noch weiter ab und wird schneller. Von daher hat es Spaß gemacht, zu fahren. Aber es ist typisch Nürburgring: Speziell im Verkehr mit den unterschiedlichen Klassen ist es gerade extrem schwierig, sich durchzukämpfen. Doch es ist gut gelaufen, und wir konnten ein paar Positionen gutmachen. Wenn wir durchkommen, haben wir schon noch eine gute Chance, unter die Top-5 zu kommen. Aber da haben wir noch ein bisschen Arbeit vor uns.“
05:23 Uhr Alexander Sims: „Mein Nachtstint hat großen Spaß gemacht. In den ersten Runden ging es vor allem darum, im Verkehr in einen Rhythmus zu finden. Denn der Verkehr ist die größte Herausforderung, wenn man bei Nacht fährt. Man muss versuchen einzuschätzen, wo die anderen hinfahren und ob sie einem Platz lassen werden. Ich denke, dass wir ganz gut voran gekommen sind, aber natürlich ist das Rennen noch lang.“
05:38 Uhr Routinestopp mit Reifenwechsel und Tanken. Der Fahrer bleibt im M6 sitzen.

24 – Gassner / Strauß / Coronel / Still (Nissan GT-R Nismo GT3)
02:38 Uhr Verlässt nach technischem Defekt im Breidscheid die Strecke.
03:01 Uhr Technischer Defekt in der Eiskurve.
03:22 Uhr Der Zakspeed-Nissan versucht es noch mal – am Galgenkopf geht der Nissan GT-R Nismo GT3 wieder ins Rennen.

25 – Zoechling / Konrad / Farnbacher / Stolz (Lamborghini Huracan GT3)
00:37 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel. Zechling bleibt im Auto.
04:23 Uhr Beim planmäßigen Boxenstopp wurde das Lenkrad getauscht, da es Probleme mit dem Funkknopf gab.
04:25 Uhr Die Lamborghini-Mannschaft erhält eine Zeitstrafe von 5:32 Min. wegen Missachtens einer Gelbphase.

28 – Basseng / De Phillippi / Rockenfeller / Scheider (Audi R8 LMS)
05:32 Uhr Mike Rockenfeller übernimmt das Steuer und darf die Fahrt in den Morgenstunden genießen. Reifenwechsel und Tanken sind erledigt .
05:50 Uhr Das Fahrzeug wird ins Fahrerlager geschleppt.

29 – Vietoris / Seefried / Hohenadel / Van der Zande (Mercedes AMG AMG GT3)
03:06 Uhr Boxenstopp mit Reifen- und Tankservice. Van der Zande rein, Seefried raus.
05:38 Uhr Renger van der Zande: „Das Auto ist echt super gerade, ich würde gerne sitzen bleiben. Der Verkehr ist eben auch nicht so schlimm gewesen und die Marshalls machen einen tollen Job, arbeiten super schnell.“ Nun übernimmt Christian Hohenadel.
06:20 Uhr 13. Führungswechsel durch den HTP-Mercedes-AMG.

30 – Baumann / Mücke / Buhk / Jäger (Mercedes AMG AMG GT3)
01:59 Uhr Wird von der DMSB-Staffel im Bereich Metzgesfeld abgeschleppt.

33 – Ziegler / Saurenmann / Schmidt (Audi R8 LMS)
03:19 Uhr G. Tonic hat Peter Schmidt am Steuer abgelöst.
05:01 Uhr Regulärer Stopp mit Tanken und Fahrerwechsel: Ronnie Saurenmann jetzt am Steuer.
06:05 Uhr Hat sich auf die Innenseite der Ravenol-Kurve gedreht und versucht verzweifelt mit den Slicks von der nassen Wiese zu kommen.

35 – Krumm / Ordonez / Hoshino / Buncombe (Nissan GT-R GT3)
02:30 Uhr Planmäßiger Boxenstopp – Wechsel von Buncombe auf Ordonez. Es gab Probleme mit der Zapfsäule, deshalb dauerte der Stopp länger als nötig.
05:15 Uhr Michael Krumm ersetzt Kazuki Hoshino. Reifenwechsel und Tanken sind obligatorisch.

38 – Brück / Menzel / Smith / Hamprecht (Bentley Continental GT3)
01:52 Uhr Christian Menzel: „Die nebeligen Passagen zu Beginn meines Stints waren schon heftig. Die Bedingungen waren insgesamt schwierig, da zahlt sich meine Nordschleifenerfahrung aus. Der Bentley läuft jetzt richtig gut, so kann es weiter gehen.“
02:32 Uhr Der Bentley auf P13 gehört mit 8.36,370 Minuten derzeit zu den Schnellsten im Feld.
02:36 Uhr Tankstopp mit Reifenwechel – kein Fahrerwechsel. Auch der Scheibenwischer wird erneuert.
02:41 Uhr Überschreitung der Boxengassengeschwindigkeit: 30 Sekunden Stop-and-Go-Strafe.
05:06 Uhr Tanken, Reifenwechsel. Fahrer bleibt im Auto.
06:22 Uhr Christopher Brück übergibt beim Routinestopp an Fabian Hamprecht.

42 – Cate / Dr. Kamelger / Turner / Guelden (Aston Martin Vantage GT8)
00:33 Uhr technischer Defekt am Galgenkopf

43 – Dr. Bänziger / Leemhuis / Dr. Kamelger / Mal (Aston Martin Vantage V8)
04:44 Uhr 30-sekündige Stop-and-Go-Strafe wegen Überschreitens der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse.

44 – Dumbreck / Henzler / Ragginger / Imperatori (Porsche 991 GT3R)
03:56 Uhr Bekommt wegen Missachtung von gelben Flaggen eine Zeitstrafe von 1:32 Minuten.
05:00 Uhr Kollision mit einem der beiden SP2T-Huyndai bei der Anfahrt zum Adenauer-Forst. Beide konnten weiterfahren.

46 – Ahles / Möller / Moran / Adams (BMW E82)
01:54 Uhr Steht Ausgangs der Eiskurve.
04:48 Uhr Erhält eine Stop-and-Go-Strafe von 30 Sekunden wegen Überschreitens der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse.
05:45 Uhr Überschreitung der Boxengassengeschwindigkeit: 30 Sekunden Stop-and-Go-Strafe.

47 – Gass / Hahn / Konrad / Vetter (BMW E82)
00:47 Uhr Mühlner Motorsport hat derzeit als Führendes Fahrzeug in der Porsche-Cayman-Cup-Klasse alles im Griff.
02:02 Uhr Technischer Defekt kurz vor der Döttinger Höhe.

50 – Wölflick / Bressan / Gagstatter / Neuser (Ford Mustang)
00:42 Uhr Neu im Cockpit: Stephan Wölflick.
02:04 Uhr Neu im Cockpit ist Jürgen Gagstatter, der das Steuer von Stephan Wölflick übernommen hat.
03:36 Uhr Urs Bressan hat Jürgen Gagstatter am Steuer abgelöst.
04:56 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Stephan Wölflick übernimmt von Urs Bressan.
05:58 Uhr Stop-and-Go-Strafe wegen eines Vergehens während einer Code60 und Doppel-Gelb-Phase: 1.32 Minuten Zeitstrafe.

51 – Borum / Degnbol Moller / Eden / Moore (BMW 335i)
03:51 Uhr Der Sorg Rennsport-BMW hat die Führung in der Klasse SP8T übernommen.
04:55 Uhr Planmäßiger Boxenstopp. Eden übergab das Cockpit an Degnbol.

52 – Kleen / Itoh / Völker / Baumann (Lexus ISF CCS-R)
03:09 Uhr Uwe Kleen hat den Lexus an Horst Baumann übergeben.
05:32 Uhr Masashige Itoh übernimmt von Horst Baumann.

53 – Wüest / Lampert / Amweg / Kündig (Lexus ISF CCS-R)
03:09 Uhr Marc-Remo Kündig hat Thomas Lampert am Steuer abgelöst.
05:31 Uhr Christoph Wüest übernimmt von Marc-Remo Kündig.
05:51 Uhr Manuel Amweg übernimmt von Christoph Wüest.

55 – Moore / Cameron / Bonk (Porsche 991 Carrera Cup)
01:17 Uhr Regulärer Stopp. Jetztiger Fahrer: William Moore. Vorheriger Fahrer: Peter Bonk.

56 – Shoffner / Hill / Klaasen / Huisman (Porsche 991 GT3 Cup)
01:49 Uhr Arno Klasen: „Mein Stint war ein Beispiel, warum ich 24-Stunden-Nürburgring fahre! Alle paar Meter erwas Neues: Nebel, Gelbe Flaggen, Überholmanöver – einfach genial. Ich konnte vier Plätze aufholen, sind jetzt Fünfte in der SP7.“
02:45 Uhr Duncan Huisman: „Das Auto geht unglaublich gut, auch die Bremsen sind perfekt. Mein Stint hat viel Spaß gemacht, trotz der langen Code-60-Zonen.“

57 – Baunach / Kaufmann / Haezebrouck / Salewsky (Porsche 997 KR)
01:21 Uhr Wolfgang Kaufmann hat den Kremer-997 an Eberhard Baunach weitergereicht.
03:37 Uhr Fahrerwechsel: Eberhard Baunach raus, Philippe Haezebrouck rein.
03:50 Uhr Wegen Überschreitens der maximalen Geschwindigkeit in der Boxengasse erhält Kremer Racing eine 30-sekündige Stop-and-Go-Strafe.
05:02 Uhr Fahrerwechsel: Wolfgang Kaufmann übernimmt von Philippe Haezebrouck.
05:30 Uhr Eberhard Baunach übernimmt von Wolfgang Kaufmann.

58 – Goder / Schlüter / Scheerbarth / Leßmeister (Porsche 991 GT3 Cup)
05:36 Uhr Dreher in Ravenol-Kurve – Fahrzeug steckt in der Wiese fest.

59 – Steve Smith / Renger / Reimer / Proczyk (Porsche 911 GT3 Cup MR)
01:30 Uhr Nach der Kollission mit #78 ist das Fahrzeug in Breidscheid ausgefallen.

62 – Osieka / Sak Nana / Andy Sammers / Jans (Porsche 991 GT3 Cup)
03:21 Uhr Der GetSpeed-Porsche hat sich auf den zweiten Platz in der Klasse SP7 vorgekämpft. Die Black Falcon-Markenkollegen (#64) führen weiter.

63 – Berg / Kaiser / Trebbing / Brinkmann (Porsche 911 GT3 Cup)
05:17 Uhr Einschlag im Bereich Anfahrt Klostertal.

64 – Devigus / Weishaupt / Boquoi Toril / Farnbacher (Porsche 991 GT3 Cup)
01:20 Uhr Alexander Josef Boquoi Toril hat den 991 GT3 Cup übernommen.
02:34 Uhr Fahrerwechsel bei Black Falcon Team TMD Friction: Alexander Josef Boquoi Toril übergibt das Steuer an Mario Farnbacher.
03:06 Uhr Neuer Fahrer: Mario Farnbacher.
03:37 Uhr Mario Farnbacher wird von Andreas Weishaupt abgelöst.

65 – Kroner / Schuhbauer / Dr. Bez / Neuser (Aston Martin Vantage V12)
01:31 Uhr Heinz-Jürgen Kroner ist für Wolfgang Schuhbauer ins Rennen gegangen.
03:00 Uhr Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse: 30 Sekunden Stop-and-Go-Strafe.
03:45 Uhr Tobias Neuser hat von Heinz-Jürgen Kroner übernommen.
05:36 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Ulrich Dr. Bez übernimmt von Tobias Neuser.

67 – Bugs Bunny / Kvitka / Scholze / Schiller (Porsche 991 GT-3 MR)
00:37 Uhr Car runs perfect meldet das Team beim Fahrerwechsel. Florian Scholze hat den 991 von „Bugs Bunny“ übernommen.
01:52 Uhr Boxenstopp. Jetztiger Fahrer: Fabian Schiller. Vorheriger Fahrer: Florian Scholze
03:02 Uhr Ausfall Einfahrt Schwalbenschwanz.
03:20 Uhr Der SP7-Porsche fährt wieder .
06:25 Uhr Fahrerwechsel: Florian Scholze übernimmt von Fabian Schiller.

69 – Chrzanowski / Jodexnis / Schelp / Scharmach (Porsche 997 GT 3)
02:06 Uhr Wegen Überschreitens der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse bekommt das Team eine 30-Sekunden-Zeitstrafe.

75 – Heyer / Asch / Ludwig / Keilwitz (Mercedes AMG AMG GT3)
00:33 Uhr Wegen Verursachens einer vermeidbaren Kollision wird eine Stop-and-Go-Strafe von 32 Sekunden verhängt.
01:20 Uhr Mit leichtem Karosserieschaden vorne links an der Box. Wird aber nur kosmetisch behandelt. Dazu Nachtanken, Fahrer bleibt im Auto.
05:04 Uhr Der Mercedes-AMG wird betankt, die Reifen gewechselt. Luca Ludwig bleibt zum Doppelstint im Fahrzeug.

76 – Weber / Bermes / Preacher / Hennerici (Aston Martin Vantage V8)
01:19 Uhr Unfall in Breidscheid.

77 – Hertenstein / Preacher / Lungstrass (Aston Martin Vantage V8)
00:43 Uhr Steht mit technischem Defekt am Ende der Start-und-Ziel-Geraden.
05:31 Uhr Steht mit technischem Defekt auf dem GP-Kurs.

78 – Bender / Beyer / Kratz / Mihm (BMW M3 GT4)
01:29 Uhr Kommt nach einer Kollision mit einem Manthey-Porsche (#59) mit Heckschaden an die Box. Friedhelm Mihm hat das Steuer von Stefan Beyer übernommen und nimmt das Rennen jetzt wieder auf.
02:41 Uhr Nach den Problemen der Anfangsphase kämpft sich der Sorg Rennsport-BMW M3 wieder vor. Jetzt schon wieder Zweiter in der Klasse SP10 (GT4). Mihm übergab soeben planmäßig an Bender.

79 – Moller Madsen / Rebhan / Viebahn / Hess (Porsche Cayman Pro4)
00:35 Uhr erhält Stop-and-Go-Strafe von 30 Sekunden wegen Überschreitung der zulässigen Boxengassengeschwindigkeit.
01:28 Uhr Schwarze Flagge für den Prosport-Cayman wegen Nichteinhaltung der Geräuschvorschriften.

84 – Kroll / Kroll / Kroll / Eggimann (BMW M3 GTR)
03:57 Uhr Wegen Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse erhält das Team eine Zeitstrafe von 45 Sekunden.

85 – Kroll / Kroll / Küpper / Zander (BMW M3 CSL)
03:00 Uhr Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse: 30 Sekunden Stop-and-Go-Strafe.

88 – Alzen / Arnold / Götz / Seyffarth (Mercedes AMG AMG GT3)
00:44 Uhr Der Gesamtspitzenreiter dreht zumeist auch die besten Rundenzeiten. Aktuell: 9.04,583 Minuten
00:57 Uhr Hatte einen Auffahrunfall ausgangs Karussel mit #16 (Twin Busch), dabei wurde die Front leicht beschädigt. Der GT3 kommt an die Box und wird im Frontbereich mit Tape repariert. Offenbar hat aber auch der Kühler etwas abbekommen.
01:00 Uhr Entgegen erster Befürchtungen hat der Kühler wohl doch nichts abbekommen. Beim Boxenstopp checkte das Team auch den Frontsplitter – auch er ist in Ordnung.
02:20 Uhr Nach 46 Runden führt der Haribo-Mercedes-AMG nur noch mit 3,577 Sekunden Vorsprung vor dem Markenkollegen von Black Falcon (#9).
02:37 Uhr Erobert auf der Döttinger Höhe die Führung zurück.
02:41 Uhr Sekundenkampf unter Markenkollegen: Nach 48 Runden trennen die beiden Spitzenreiter 0,513 Sekunden.
04:47 Uhr Tank- und Reifenstopp. Auch diesmal wird die Front mit reichlich Tape stabilisiert. Lance David Arnold übernimmt von Maximilian Götz. Der berichtet: „Ich hatte beim Überrunden ein paar Mal Pech und habe Zeit verloren, sodass unsere Verfolger von Black Falcon Boden gutmachen konnten.“
05:44 Uhr Der Gesamtspitzenreiter markiert eine 8.32,550 in Runde 68.
06:05 Uhr Am GT3 wird der nächste Routinestopp absolviert: Reifenwechsel. Tanken. Kein neuer Fahrer.
06:07 Uhr Am GT3 wird der nächste Routinestopp absolviert: Reifenwechsel. Tanken. Neue Bremsscheiben. Kein neuer Fahrer.

93 – Purtscher / Rettich / Reicher / Nury (BMW 1M-Coupé GTR)
02:28 Uhr Dreher im Yokohama-S.
03:00 Uhr Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse: 30 Sekunden Stop-and-Go-Strafe.

99 – Walkenhorst / Posavac / Schmid / van Lagen (BMW Z4 GT3)
02:10 Uhr Einschlag kurz vor der Klostertal-Kurve. Fahrer ok.

100 – Edwards / Klingmann / Luhr / Tomczyk (BMW M6 GT3)
01:04 Uhr Lucas Luhr übergibt das Steuer an John Edwards.
02:49 Uhr Neue Bestzeit während der Dunkelheit: 8.25,948 Minuten
03:41 Uhr Martin Tomczyk hat das Cockpit übernommen.
04:47 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel und Nachtanken. Kein Fahrerwechsel.
05:53 Uhr Fahrerwechsel: Martin Tomczyk übergibt an Jens Klingmann.
06:01 Uhr Martin Tomczyk hat inzwischen frei, nachdem er an Jens Klingmann übergeben hat: „Ich bin sehr zufrieden, denn wir haben unsere Posititon in der Nacht halten können. In den letzten Runden gab es mehrere Code-60-Zonen, aber das ist nun mal so beim 24h-Rennen.“

101 – Henkola / Yamauchi / Sandritter / Richardson (BMW M6 GT3)
01:15 Uhr Routinestopp mit Tanken und Reifenwechsel.

103 – Kittelmann / Müller / Heinrich (Seat Leon Supercopa)
01:18 Uhr Überschreitung der Boxengassengeschwindigkeit: 30 Sekunden Stop-and-Go-Strafe.

105 – Speich / Waschkau / Vleugels / Jung (Audi TT)
00:50 Uhr Regulärer Stopp / Tanken / Fahrerwechsel – Roland Waschkau geht für Thorsten Jung ins Cockpit.
02:21 Uhr Regulärer Boxenstopp. Fahrerwechsel von Roland Waschkau auf Dirk Vleugels.
03:43 Uhr Regulärer Boxenstopp, Rudi Speich übernimmt von Dirk Vleugels.
05:12 Uhr Regulärer Stopp mit Tanken und Fahrerwechsel: Rudi Speich hat an Thorsten Jung übergeben.

106 – van Dam / Lasse / Schrick / Yamauchi (SUBARU WRX STI)
00:51 Uhr In der Klasse SP3T führt der Werks-Subaru mit 2:31 Minuten vor dem LMS-Audi (#104).
03:40 Uhr Der Vorsprung des Werks-Subaru in der Klasse SP3T schmilzt: Nur noch 1.35 Minuten vor dem LMS-Audi TT (#104).
05:15 Uhr In der Klasse SP3T kann der Werks-Subaru den Abstand zum LMS-Audi TT (#104) vergrößern.

110 – Lohn / Benninghofen / Kraske / Jaussi (Volkswagen Golf 5 R-Line GTI)
02:21 Uhr Dreher im Yokohama-S.

112 – von Löwis of Menar / Schellhaas / Duffner (Porsche Cayman GT4)
02:57 Uhr Der smudo-Porsche führt in der Klasse AT mit 52,555 Sekunden vor dem Saxon Motorsport-BMW 135d.

113 – Hanisch / Eichhorn / Honkanen / Goercke (Audi A4 quattro)
01:53 Uhr Regulärer Stopp / Tanken / Fahrerwechsel. Thomas Hanisch geht für Markku Honkanen ins Rennen.
04:15 Uhr Tankstopp mit Fahrerwechsel. Bastian Goercke löst Thomas Hanisch ab.
05:58 Uhr Regulärer Stopp mit Tanken und Fahrerwechsel: Michael Eichhorn übernimmt von Bastian Goercke.

118 – Umemoto / Rühl / Okumura / Hamano (Renault Clio Cup)
00:45 Uhr Der Clio hatte einen Unfall bei der Anfahrt Breidscheid. Die Fahrt konnte aber fortgesetzt werden.
05:35 Uhr Wechsel in der Klasse SP3: Der Roadrunner-Clio ist vorbeigezogen am Toyota Team Thailand (#123).

123 – Smittacharch / Charoensukhawatana / Manat / Nattapong (Toyota Corolla Altis)
02:17 Uhr Das Toyota Team Thailand führt weiter in der Klasse SP3 vor dem Roadrunner-Clio (#118) und dem VW-Motorsport.eu-Golf GTi (#150)

126 – Brody / Drezder / Muytjens / Barbaro (Toyota GT86)
03:42 Uhr Das internationale Team mit Piloten aus Belgien, Italien und Polen führt in der Klasse V3.

127 – Epp / Uelwer / Kühn / Holthaus (Renault Clio RS Cup Avia Racing)
02:04 Uhr Unfall im Bereich Galgenkopf.
03:12 Uhr Nachtrag zur Ausfallmeldung (2:04 Uhr): Als Volker Kühn ein anderes Fahrzeug überrunden lassen wollte, geriet er mit dem Clio auf die nasse Wiese und krachte anschließend in die Leitplanke.
04:28 Uhr Nach erfolgter Reparatur der Unfallschäden hat Stephan Epp das Rennen wieder aufgenommen.

133 – Schrick / Schumann / Naumann / Hammel (Hyundai i30 1,6T)
02:57 Uhr Der Zweitplazierte der Klasse SP2T bekommt die „Spiegelei-Flagge“ wegen „Fahrens ohne Licht“ gezeigt.

138 – Eichner / Schicht / Schaefer / von Dannwitz (Porsche Cayman S)
01:57 Uhr 30-Sekunden-Zeitstrafe wegen Überschreitens der Boxengassen-Höchstgeschwindigkeit.

140 – Schoeller / Kuhn / Boquoi Toril (Porsche 991)
03:15 Uhr Der Black-Falcon-Porsche hat die Führung bei den Produktionswagen übernommen.
04:14 Uhr Aurel Schoeller übernimmt das Steuer von Andre Kuhn.
04:34 Uhr Miquel Boquoi Toril übernimmt von Aurel Schoeller.

141 – Rink / Brink / Piana / Steinhaus (BMW E90)
03:17 Uhr In der Klasse V4 hat erneut die Führung gewechselt: Der Adrenalin-BMW liegt jetzt wieder vor dem AutoArenA-Mercedes (#161)
05:08 Uhr Aktuell hat mal wieder der Adrenalin-BMW die Nase in der Klasse V4 vorn.

146 – Salerno / Tricarichi / Salerno / Falcon (Porsche Cayman S)
02:14 Uhr Technischer Defekt eingangs Schwalbenschwanz.
02:23 Uhr Technischer Defekt im Schwalbenschwanz.
05:51 Uhr Unfall ausgangs Aremberg.
05:53 Uhr Der Cayman hat im Streckenabschnitt Aremberg einen Unfall. Der Fahrer ist okay.

150 – Liesenfeld / Durik / Wiesner / Erpenbach (Volkswagen Golf 3 16V)
01:48 Uhr Fahrerwechsel im Golf 3: Ralph Liesenfeld hat das Steuer von Sebastian Durik übernommen.
03:39 Uhr Fahrerwechsel – Carsten Erpenbach löst Ralph Liesenfeld ab.
05:45 Uhr Fahrerwechsel: Ralf Wiesner übernimmt von Carsten Erpenbach.

155 – Holland / Thilenius / Miller (BMW Z4)
02:05 Uhr Der Z4 ist wieder auf der Strecke.
02:17 Uhr Der Rotek-Z4 lief die Box zur Reparatur nach einem Unfall an. Robb Holland hat dabei das Fahrzeug von Jonathan Miller übernommen.
03:40 Uhr Robb Holland hat beim Boxenstopp den Z4 an David Thilenius übergeben.
06:04 Uhr Boxenstopp wegen eines technisches Problems. Fahrerwechsel: Jonathan Miller übernimmt von David Thilenius.

156 – Egbert / Rönnefarth / Hollerweger (BMW 330i (390L))
02:17 Uhr Der Schmickler Performance-BMW 330i führt die Klasse V5 an.

158 – Dr. Dr. Tveten / Sandberg / Fübrich (Porsche 911/991)
02:02 Uhr Der beste Produktionswagen liegt inzwischen auf dem 47. Gesamtrang.
02:49 Uhr Steuert die Boxen an, weil der Querlenker vorne rechts abgerissen ist. DenFührenden in der Klasse V6 droht der Ausfall – aber das Team gibt nicht auf und macht sich an die Reparatur.
03:36 Uhr Überschreitung der maximalen Boxengassengeschwindigkeit: 30 Sekunden Stop-and-Go-Strafe.

161 – Assenheimer / Marbach / Gusenbauer (Mercedes-Benz C 230)
01:01 Uhr Eng geht´s zu in der Klasse V4: Nach 9,5 Stunden hat der AutoArenA-Mercedes-Benz C230 in der gerade einmal 1,748 Sekunden Vorsprung auf den Adrenalin-BMW 325i (#141).

162 – Mönch / von Kiedrowski / Choi / van Ramshorst (BMW 325i E90)
04:03 Uhr Im Bereich Bergwerk rollt der 325i mit einem Reifendefekt aus. Um dem Team eine Reparatur zu ermöglichen, versuchen die Bergungsfahrzeuge nun, das Fahrzeug bis zum Bereich Steilstrecke zu schleppen.

168 – Richter / Schwarz / Bender / Smolski (Subaru BRZ)
02:05 Uhr Dreher im Yokohama-S.
04:24 Uhr Technischer Defekt bei Breidscheid.

170 – Breuer / Gebhardt / Kern (Porsche Cayman GT4)
05:11 Uhr Planmäßiger Boxenstopp beim Spitzenreiter der Klasse SP-X.

176 – Jahn / Sidorenko / Quante / Kleeschulte (Renault Megane RS)
00:46 Uhr Der rent2drive-Megane führt in der Klasse V2T vor Familie Strycek im Opel Astra. Der Megane wurde übrigens in den letzten zwei Wochen nagelneu aufgebaut, da das alte Fahrzeug bei VLN 3 mehrfach übers Dach rollte.
03:40 Uhr Der rent2drive-Megane führt in der Klasse V2T mit etwas über einer Runde Vorsprung vor dem Familieteam Strycek im Opel Astra (#177).

178 – Müller / Horn / Horn (Volkswagen Scirocco Cup R)
01:57 Uhr 30-Sekunden-Zeitstrafe wegen Überschreitens der Boxengassen-Höchstgeschwindigkeit.
02:41 Uhr Technischer Defekt im Pflanzgarten.
02:45 Uhr Ist im Bereich Pflanzgarten wieder auf die Strecke gegangen.

201 – Niederberger / Wohlfarth / Guelden / Gene (Seat Leon TCR)
00:50 Uhr In der TCR-Klasse ist nur noch der mathilda-Seat unterwegs.

250 – Rothenberger / Mehling / Carvalhais / Mc Fadden (Opel Astra OPC Cup)
00:42 Uhr Regulärer Stopp. Sandro Rothenberger übernimmt von Rogerio Carvalhais
01:34 Uhr Überschreitung der Boxengassengeschwindigkeit: 30 Sekunden Stop-and-Go-Strafe.
01:56 Uhr Jetziger Fahrer: Sandro Rothenberger Vorheriger Fahrer: Matthew Mc Fadden Team: Lubner Motorsport Zeit: 01:55:54
02:13 Uhr Bei einem regulären Stopp hat Matthew Mc Fadden den Astra von Sandro Rothenberger übernommen.
03:38 Uhr Beim Boxenstopp löst Norbert Mehling den bisherigen Piloten Matthew Mc Fadden ab.
05:20 Uhr Regulärer Stopp. Rogerio Carvalhais übernimmt von Norbert Mehling.
00:52 Uhr Zwei Fahrerwechsel werden bei Lubner Motorsport gemeldet. in der #251 hat Robert Schröder das Steuer von Michael Brüggenkamp übernommen und …
01:30 Uhr Regulärer Stopp. Robert Schröder hat das Lenkrad übernommen.
02:40 Uhr Regulärer Stopp. Neu im Cockpit: Stefan Tribelhorn – zuvor war Robert Schröder im Astra unterwegs.
04:14 Uhr Boxenstopp. Stefan Tribelhorn räumt das Cockpit für Michael Brüggenkamp.
05:37 Uhr Regulärer Stopp. Robert Schröder übernimmt das Steuer von Michael Brüggenkamp.

252 – Hartl / Vögeli / Wulf / Kariste (Opel Astra OPC Cup)
00:49 Uhr Doppelführung für Lubner Motorsport in der Cup-1-Klasse: #252 vor #251.
00:53 Uhr … Jens Wulf sitzt nun als Nachfolger von Roger Vögeli in der #252.
01:53 Uhr Regulärer Stopp. Jens Wulf sitzt jetzt am Steuer.
03:15 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel. Marcel Hartl übernimmt von Jens Wulf.
04:53 Uhr Regulärer Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Ilkka Kariste übernimmt von Marcel Hartl
06:11 Uhr Regulärer Stopp mit Fahrerwechsel: Roger Vögeli übernimmt von Ilkka Kariste.

302 – Capusan / Cremascoli / Rink / Hofmann (BMW M235i Racing)
00:33 Uhr Technischer Defekt am Pflanzgarten.
04:44 Uhr 30-sekündige Stop-and-Go-Strafe. Überschreitung der Boxengassengeschwindigkeit.
06:11 Uhr Wegen Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse bekommt man eine 30 Sek. Zeitstrafe.

304 – Burghardt / Bonk / Moetefindt / Möntmann (BMW M235i Racing)
02:24 Uhr Überschreitung der Boxengassengeschwindigkeit: 30 Sekunden Stop-and-Go-Strafe.

306 – Bonk / Sak Nana / Mies / Kurzen (BMW M235i Racing)
05:47 Uhr Einschlag im Reifenstapel ausgangs Veedol-Schikane. Steckt in Wiese fest.

308 – Eichenberg / Warum / Guenther / Oberheim (BMW M235i Racing)
03:01 Uhr Planmäßiger Boxenstopp beim Klassensieger des Vorjahres – Moritz Oberheim bleibt hinter dem Steuer.
04:53 Uhr planmäßiger Boxenstopp – Wechsel von Oberheim an Warum

309 – Volz / Duve / Hundeborn / Oliver (BMW M235i Racing)
00:35 Uhr Technischer Defekt an der Quiddelbacher Höhe.

354 – Holmlund / Graberg / Marshall / Gusenbauer (Porsche 981 GT4 CS)
04:43 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel und Tanken.

355 – Bohr / Schmickler / Humbert (Porsche Cayman 981 GT4 CS)
00:59 Uhr Pierre Humbert sitzt jetzt im Möhlner-Cayman.
01:17 Uhr In der so genannten Mutkurve im Kesselchen schlägt der Cayman in die Leitplanke ein und bleibt liegen.
01:18 Uhr Der Mühlner-Porsche war gerade auf seiner Out-Lap und führte bis zum Ausfall die Porsche-Cayman-Cup-Klasse an.
04:22 Uhr Daniel Bohr hat das Steuer übernommen.
05:47 Uhr Frank Schmickler übernimmt von Daniel Bohr.

701 – Lauck / Mailleux / Bleekemolen / Laser (SCG SCG003C)
00:34 Uhr Stop-and-Go-Strafe von 32,1 Sekunden wegen Unterschreitens der Mindeststandzeit beim Boxenstopp.
02:59 Uhr Boxenstopp mit großem Service. Franck Mailleux reicht den SCG 003C an Laser weiter.

702 – Mutsch / Westphal / SIMONSEN / Laser (SCG SCG003C)
02:03 Uhr Der Gesamt-Zehnte wird in die Box geschoben, die Motorhaube entfernt.

912 – Lietz / Bergmeister / Christensen / Makowiecki (Porsche 911 GT3 R)
02:39 Uhr Tankstopp mit Reifen- und Fahrerwechsel: Christensen raus, Lietz rein.
05:28 Uhr Beim Reifenwechsel und Tanken werden diesmal auch die Bremsscheiben routinemäßig gewechselt. Richard Lietz kann schlafen gehen.
05:29 Uhr Richard Lietz: „In meinem ersten Stint hatte ich mit Nebel zu kämpfen. Jetzt beginnt die schönste Zeit am Steuer. Denn man fährt in den Morgen hinein. Das wird Jörg Bergmeister nun erleben.“
05:44 Uhr Richard Lietz: „Da ist ganz schön was los auf der Strecke. Ich bin froh, dass ich ohne Probleme durchgekommen bin. Die Pace, die da vorne gefahren wird, ist schon beeindruckend. Ich hoffe, dass wir trotzdem noch die eine oder andere Position gut machen können.“