xxx

News und Stimmen 06:30 Uhr

Eine verhältnismäßig ruhige Nacht liegt hinter den Teilnehmern beim 45. ADAC Zurich 24h-Rennen. An der Spitze des Rennens wechselten sich aufgrund von Routinestopps die beiden erstplatzierten Audi R8 LMS des Audi Team Land Motorsport (#29) und Audi Sport Team WRT (#9) an der Spitze des Feldes ab. Nach 15 Stunden und 98 gefahrenen Runden führte der Land-Audi mit einem Vorsprung von 1:33,158 Minuten vor dem Pendant von WRT. Auch auf den weiteren Positionen keine Überraschungen: Das BMW Team Schnitzer (#43) rangierte auf Position drei vor den Markenkollegen von Rowe Racing (#98). Die schnellsten „Sternfahrer“ waren die Titelverteidiger mit der #1 vom Mercedes-AMG Team Black Falcon auf Rang fünf. Die ersten fünf Teams liegen noch innerhalb von einer Runde.

1 – Engel / Christodoulou / Buurman / Metzger (Mercedes-AMG GT3)
00:37 Uhr Routinestopp.
04:18 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel.
05:28 Uhr Der Gesamtsieger aus dem vergangenen Jahr kommt zum planmäßigen Stopp.

4 – Haupt / Al Faisal / Stolz / Juncadella (Mercedes-AMG GT3)
00:39 Uhr Boxenstopp und Fahrerwechsel auf Hubert Haupt

5 – Stippler / Rockenfeller / Busch / Moller Madsen (AUDI R8 LMS)
01:03 Uhr Fahrerwechsel beim Phoenix-Audi. Mike Rockenfeller übernimmt nach einem Routinestopp das Steuer.
05:58 Uhr Frank Stippler übergibt an Nicolay Moller Madsen. Stippler: „War ein toller Stint in die Helligkeit hinein. Ich hatte relativ wenig Verkehr. Entweder ist das Feld schon ausgedünnt oder ich hatte Glück. Dieser Audi ist das beste Auto, dass ich bisher auf der Nordschleife gefahren bin. Es ist traurig, dass wir das nicht nutzen können.“

7 – Turner / Thiim / Lungstrass / Cate (Aston Martin GT8)
04:33 Uhr Boxenstopp mit Reifen- und Fahrerwechsel: Darren Turner raus und Nicki Thiim rein.
05:48 Uhr Boxenstopp mit Bremsenwechsel.

8 – Alzen / Arnold / Götz / van der Zande (Mercedes-AMG GT3)
03:11 Uhr Routinestopp mit Reifenwechsel
05:33 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel.

9 – Müller / Fässler / Frijns / Rast (Audi R8 LMS)
00:57 Uhr Routinestopp ohne Fahrerwechsel für den WRT-Audi.
02:29 Uhr Reifen- und Fahrerwechsel: Frijns rein, Müller raus.
03:28 Uhr Robin Frijns übernimmt zumindest kurzfristig die Führung, biegt allerdings jetzt ebenfalls in die Box ab.
04:44 Uhr Fahrerwechsel: Robin Frijns übergibt an Rene Rast.
05:52 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Rene Rast übergibt an Marcel Fässler.

13 – Dittmann / Albrecht / Schall / Lachmayer (Chrysler Dodge Viper)
00:44 Uhr Bernd Lachmayer (Teamchef): „Wir wurden leider disqualifiziert, weil unser Auto zu laut ist. Der Grund dürfte unser Getriebewechsel heute Morgen gewesen sein, als wir vom Langstreckengetriebe auf das Sprintgetriebe gewechselt haben. Das hat andere Schaltzeiten und die sorgten für die höhere Lautstärke.“

17 – Lappalainen / Mies / Terting / Yoong (AUDI R8 LMS GT4)
06:24 Uhr Fahrerwechsel: Alex Yoong steigt aus, Peter Terting steht bereit. Aber in der Box wird noch am Auto vorne links gearbeitet.

18 – Abt / Frey / Huisman / Terting (AUDI R8 LMS GT4)
06:27 Uhr Patrick Huisman übernimmt von Rahel Frey.

20 – Krohn / Müller / Spengler / Wittmer (BMW M6 GT3)
00:46 Uhr Boxenstopp mit kanadischem Fahrerwechsel: Kuno Wittmer raus, Bruno Spengler rein. Außerdem wurde an der Aufhängung vorne links gearbeitet. Wittmer: „Es ist echt beeindruckend. Das ist mein erstes Mal hier auf dem Nürburgring beim 24h-Rennen. Ich habe erst im vorigen Jahr bei der VLN meine Nordschleifen-Permit gemacht und bin dann ein paar VLN-Läufe gefahren. Jetzt bin ich bei der großen Show dabei. Dieser Stint war meine erste Fahrt in der Nacht, und ich hatte einen großen Kampf mit einem Mercedes. Das Team ist großartig, super Jungs.“
22 – Weiss / Kainz / Keilwitz / Krumbach (Ferrari 488 GT3)
01:23 Uhr Der Gesamtfünfte kommt in die Box. Oliver Kainz übernimmt von Daniel Keilwitz.
01:30 Uhr Keilwitz nach dem Doppelstint: „Unser Auto läuft fehlerfrei, wir liegen gut im Rennen und sind zufrieden.“
03:52 Uhr An der Box. Es werden Arbeiten am Heckdiffusor durchgeführt.
05:05 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel.
06:16 Uhr Daniel Keilwitz übernimmt von Jochen Krumbach.

28 – De Phillippi / Mies / Haase / Kaffer (Audi R8 LMS)
00:52 Uhr Mies hat beim Boxenstopp das Steuer übernommen.
04:37 Uhr Fahrerwechsel: Pierre Kaffer raus und Christopher Haase rein.
05:13 Uhr Zum Reifenwechsel in der Box. Wird für kurze Arbeiten im Bereich des Motors in die Box geschoben. Fährt jetzt wieder auf die Strecke.
05:26 Uhr Wird kurz in die Box geschoben. Anschließender Fahrerwechsel: Haase raus, De Phillippi rein. Fährt weiter.
05:37 Uhr Dreher im Bereich Hohenrain-Schikane.
05:39 Uhr Nachtrag: Dreher passierte durch einen Reifenschaden hinten links.

29 – De Phillippi / Mies / Winkelhock / van der Linde (Audi R8 LMS)
01:05 Uhr Der Führende Land-Audi kommt zum Routinestopp in die Box. Connor de Phillippi bleibt im Auto sitzen.
02:30 Uhr Kelvin van der Linde übernimmt den führenden Audi von Connor de Phillippi. Nach seinem Stint resümiert er: „Bis jetzt läuft es gut. Das Auto ist schnell und wir haben keine Probleme. Wir wollen einfach durchfahren und wenn die Sonne aufgeht, schauen wir, wo wir stehen.“
03:04 Uhr Die Gesamtführenden fahren die bislang schnellste Runde des gesamten Rennens: 8:22.262 Minuten.
03:10 Uhr Es läuft richtig gut für die Land-Mannschaft: Seit der 26. Runde liegt sie in Führung, zum zweiten Mal im laufenden Rennen hat das Team die schnellste Rennrunde markiert. Die 57 Führungsrunden bedeuten 1.446,546 Kilometer an der Spitze des Klassements: Eine stolze Bilanz. Die Führung ist aber ständig gefährdet: Die folgenden Teams liegen allesamt in Schlagdistanz.
03:23 Uhr Der Spitzenreiter kommt zu seinem nächsten planmäßigen Stopp.
04:49 Uhr Boxenstopp ohne Fahrerwechsel.
05:40 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel.

30 – Abbelen / Schmitz / Ziegler / Müller (Porsche 911 GT3 R)
01:50 Uhr Nach Runde 64 hat Klaus Abbelen den Porsche an Alex Müller übergeben.
03:02 Uhr Fahrerwechsel: Schmitz rein, Müller raus.
03:17 Uhr Alex Müller: „Bis jetzt sind wir sehr zufrieden. Ich hatte einen sehr guten Start-Stint und bin im Formationsflug mit dem Schwester-Porsche um die Strecke geflogen – das hat sehr viel Spaß gemacht. Wir tragen das Auto um den Kurs und sind in der Pro-Am-Wertung derzeit vorne. Das Rennen geht noch zwölf Stunden, das ist mega lang. Da wird noch der eine oder andere stranden, hoffentlich nicht wir. Am Ende wird zusammengezählt!“

31 – Christensen / Bachler / Siedler / Luhr (Porsche 911 GT3 R)
00:52 Uhr Klaus Bachler: „Je nach Boxenstopp pendeln wir derzeit zwischen Platz fünf und Platz elf. Wir sind fehlerfrei unterwegs, das Team macht einen super Job. Wir halten uns aus allem raus und versuchen, Strafen zu vermeiden. Ich hoffe, dass wir mit dieser Strategie immer weiter nach vorne kommen. Bis jetzt hat es ja ganz gut geklappt…“
01:14 Uhr Norbert Siedler übernimmt den 31er Frikadelli-911GT3 R, den führenden Porsche.
06:07 Uhr Fahrerwechsel: Lucas Luhr übergibt an Norbert Siedler.

34 – Saurenmann / Rocco / Koch / Slooten (Audi R8 LMS)
01:10 Uhr Jan-Erik Slooten übernimmt das Steuer des Car-Collection Audi nach einem Routinestopp.
04:40 Uhr Boxenstopp. Das Team hat Probleme das rechte Hinterrad zu lösen.

35 – Schmidtmann / Hammel / Schwager (Renault R.S.01)
03:55 Uhr Routinestopp.

36 – Kane / Smith / Soulet (Bentley Continental GT3)
04:11 Uhr Boxenstopp. Guy Smith übergibt an Maxime Soulet.

37 – Brück / Menzel / Verdonck / Jöns (Bentley Continental GT3)
04:35 Uhr Fahrerwechsel: Christer Jöns übergibt an Christian Menzel.
05:47 Uhr Boxenstopp mit Wechsel der Bremsen und Reifen. Zudem übergibt Christian Menzel an Chris Brück. Team arbeitet im Bereich des Motors.

40 – Adorf / Collard / Weidinger / Bovingdon (BMW M4 GT4)
02:13 Uhr Routinemäßiger Reifenwechsel beim führenden M4 in der SP8T.

41 – Kleen / Völker / Tischner / Sasaki (Lexus ISF CCS-R)
06:21 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Michael Tischner rein – Kota Sasaki raus.

42 – Wittmann / Blomqvist / Tomczyk / Farfus (BMW M6 GT3)
00:39 Uhr Routinestopp bei den Siebtplatzierten.
04:02 Uhr Martin Tomczyk übergibt an Marco Wittmann: „Am Anfang von meinem Stint hatte ich ein paar Code60 Phasen, aber alles in allem lief es gut. Es kommt drauf an, wie man den Verkehr erwischt.“
06:28 Uhr Fahrerwechsel: Marco Wittmann raus – Tom Blomqvist rein.

43 – Farfus / Lynn / Felix Da Costa / Scheider (BMW M6 GT3)
01:02 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Timo Scheider raus, Alex Lynn rein. Timo Scheider: „Es ist gerade nicht einfach da draußen. Wichtig ist, heil durch die Nacht zu kommen. Wir versuchen, konstant zu sein. Wir sind in the Game, der BMW M6 GT3 läuft gut.“
03:40 Uhr Alex Lynn kommt ebenfalls in die Box.
03:41 Uhr Timo Scheider: „Es ist gerade nicht einfach da draußen. Wichtig ist, heil durch die Nacht zu kommen. Wir versuchen, konstant zu sein.“
05:54 Uhr Boxenstopp mit Reifen- und Bremsenwechsel. Zudem hat Farfus an Felix da Costa übergeben.
06:21 Uhr Augusto Farfus: „Die Nacht ist vorüber – und es ist Zeit, maximal zu pushen. Unser Auto läuft gut, auch wenn vielleicht das letzte kleine bisschen Pace fehlt, um die Spitzenreiter aktiv angreifen zu können. Trotzdem wollen wir sie natürlich weiter unter Druck setzen. Jetzt werde ich mich für die Schlussphase ausruhen.“

45 – Kniesburges / Jurek / Kraske (Ford Mustang GT)
01:31 Uhr Jurek bleibt beim Boxenstopp am Steuer. Nach Austausch der Bremsbeläge geht die Fahrt weiter.
02:55 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel. Kraske rein, Jurek raus.

48 – Heyer / Schneider / Dontje / Assenheimer (Mercedes-AMG GT3)
02:53 Uhr Fahrerwechsel. Assenheimer raus, Schneider rein. Assenheimer: „Unser Auto läuft sehr gut. Die kühlere Luft tun den Reifen auch sehr gut. Draußen ist relativ wenig Verkehr. Ich war erstaunlich viel Zeit alleine unterwegs. Das hat Spaß gemacht. Bernd hat für einen Einzelstint übernommen.“
06:29 Uhr Boxenstopp. Team verpasst dem Auto neue Bremsen.

50 – Baumann / Buhk / Mortara / Sandström (Mercedes-AMG GT3)
00:39 Uhr Boxenstopp mit Nachtanken.
01:41 Uhr Der HTP-Mercedes-AMG kommt zum Reifenwechsel in die Box.
02:59 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel. Mortara rein, Buhk raus.
06:22 Uhr Boxenstopp mit Reifen- und Bremsenwechsel.

51 – Funke / Heldmann / Scheibner / Vancampenhoudt (BMW M4)
01:33 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel, Heidmann raus, Vancampenhoudt rein

55 – Krumbach / Reggiani / Bravetti / Nägler (Porsche 997 Cup)
02:26 Uhr Unfall im Bereich Anfahrt Hohe Acht.

59 – Steve Smith / Randy Walls / Proczyk / Müller (Porsche 911 GT3 R)
04:45 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel.

62 – Hill / Shoffner / Klasen / Huisman (Porsche 911 GT3 Cup (991))
06:13 Uhr John Shoffner übernimmt von Janine Hill.

64 – Chrzanowski / Jodexnis / Fuchs / Salewsky (Porsche 911 GT 3 Cup MR)
01:06 Uhr Unfall im Bereich Kesselchen.

66 – Aust / Oeverhaus / Jahn / Bollrath (Porsche 911 GT3 Cup-MR)
04:34 Uhr Fahrerwechsel: Ralf Oeverhaus raus und Christian Bollrath rein.
06:07 Uhr Christian Bollrath übergibt an Stefan Aust und meint zu seinem Stint: „Wir haben das Problem, dass uns gestern der vierte Fahrer ausgefallen ist. Wir fahren zu dritt und das ist schon anstrengend.“

68 – Hüppi / Kappeler / Gerling / Hennes (Porsche 911 Cup)
02:03 Uhr Der führende Porsche 911 Cup der Klasse SP7 ist auf der Grand-Prix-Strecke im Hatzenbachbogen ausgerollt.
02:08 Uhr Am 911 war die Benzinpumpe defekt. Nach erfolgter Reparatur ist der Cup-Porsche jetzt wieder im Rennen. Aktuell wird er auf P2 der Klasse geführt.
04:25 Uhr Hat einen technischen Defekt im Bereich Breidscheid.
05:23 Uhr Ausritt durchs Kies im Bereich Dunlop Kehre.
06:29 Uhr Planmäßiger Boxenstopp.

70 – Baenziger / Kamelger / Lungstrass / Leemhuis (Aston Martin Vantage GT4)
05:50 Uhr Fahrerwechsel: Baenzinger raus, Leemhuis rein.

73 – Weber / Duve / Johansson / Silva (Aston Martin Vantage V8 GT4)
01:50 Uhr Bei den Zweitplatzierten in der SP10 gab es einen Fahrerwechsel. Juan Manuel Silva raus, Wolfgang rein.

83 – Rettich / Reicher / Nury / Purtscher (BMW 1M-Coupé)
06:04 Uhr Dominique Nury übergibt an Fabrice Reicher.

87 – Speich / Waschkau / Jung / Vleugels (Audi TT)
02:01 Uhr Das Team musste beim Boxenstopp den defekten Anlasser überbrücken. Der Motor im Audi-TT der Klassendritten der SP3T wird jetzt bis zum Rennende in 13:30 Stunden nicht mehr ausgeschaltet. Fahrerwechsel: Vleugels raus, Speich rein.

89 – Wieninger / Andree / Schmid / Schmitz (Audi TTRS2)
01:22 Uhr Der beste Fronttriebler ist aktuell auf Platz 28 Gesamt und führt die Klasse SP3T knapp vor der #90.

93 – Wallenwein / Vögeli / Wulf / Brüggenkamp (Opel Astra OPC Cup)
00:54 Uhr Kommt mit unerklärlichem Ölverlust in die Box.
01:49 Uhr Die beiden ATU-Astras haben zusammen die 100-Runden-Schallmauer geknackt. Für die Christiane-Herzog-Stiftung bedeutet das bereits 14 Stunden vor Rennende eine runde Summe: Durch die fleißige Arbeit der ATU-Experten ist bereits eine 3.000-Euro-Spende zusammengekommen.
05:33 Uhr Steht im Bereich Hatzenbach an der rechten Fahrbahnseite.
05:51 Uhr kann weiterfahren.

95 – Schothorst / Kwon / Jee / Dralle (HYUNDAI i30 N)
06:01 Uhr Reifenschaden vorne rechts im Bereich des Hatzenbachbogens.

98 – Palttala / Catsburg / Sims / Westbrook (BMW M6 GT3)
00:37 Uhr Boxenstopp ohne Fahrerwechsel.
01:51 Uhr Fahrerwechsel beim Gesamt-Dritten: Nick Catsburg raus, Richard Westbrook rein.
01:58 Uhr Nick Catsburg: „Es ist alles bestens, unser BMW M6 GT3 läuft wie ein Uhrwerk. Wir sind bisher sehr zufrieden.“
02:56 Uhr Routinestopp bei den Gesamtdritten.
06:21 Uhr Nick Catsburg übernimmt von Alexander Sims.

99 – Eng / Sims / Martin / Basseng (BMW M6 GT3)
04:48 Boxenstopp mit Reifenwechsel.
06:28 Philipp Eng: „Wir konnten uns wieder sehr gut zurückkämpfen, nachdem wir in der Frühphase einen Reifenschaden hatten. Ich bin die zwei schönsten Stints gefahren: in die Nacht hinein und im Morgengrauen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, das Auto ist gut und einfach zu fahren. Die Pace stimmt auch. Mal sehen, wie sich das Wetter entwickelt.“

101 – Walkenhorst / Tresson / Schiwietz / van Lagen (BMW M6 GT3)
04:17 Uhr Mit technischem Defekt am Ende der Nordschleife, eingangs der GP-Strecke.

102 – Posavac / Lambertz / van Lagen / Schulze (BMW Z4 GT3)
03:29 Uhr Dreher ins Kies ausgangs Michael-Schumacher-S. Fährt anschließend weiter zur Box.

117 – Aengeneyndt / Weinstock / Bulgrin / Gros (Opel Calibra)
05:49 Uhr Technischer Defekt im Bereich Breidscheid.

120 – Liesenfeld / Decius / Nett / Stephan (VW Golf 3 16V )
02:17 Uhr Fahrerwechsel: Decius rein, Nett raus.

122 – Beckmann / Hass / Strycek / Schulten (Opel Manta)
02:33 Uhr Der Manta war in der Box. Peter Hass raus. Jürgen Schulte rein.
05:59 Uhr Olaf Beckmann übergibt an Peter Hass.

128 – Umemoto / Okumura / Zuhour / Al Owais (Renault Clio Cup)
05:25 Uhr Kommt im Bereich des Michael-Schumacher-S von der Strecke ab, kann die Fahrt aber fortsetzen.

143 – Rink / Brink / Leisen / Steinhaus (BMW E90 325i)
04:32 Uhr Hat einige Zeit in der Box verloren, da die vorderen Dämpfer und vorderen Bremsen gewechselt wurden.

144 – Schöning / Böckmann / Nett / Muytjens (Porsche Cayman)
01:37 Uhr Die Klassenführenden in der V5 kommen zum Routinestopp ohne Fahrerwechsel an die Box.

150 – Breuer / Oberheim / Kern / Hennerici (Porsche Cayman 981 GT4 CS)
02:10 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel.

151 – Zünd / Christian / Ledoux / Attallah (Porsche Cayman)
03:21 Uhr War zu schnell in Pitlane unterwegs: Erhält 0:30 Minuten Zeitstrafe.

164 – Jahn / Sidorenko / Ackermann / Wanger (Renault Megane RS)
00:42 Uhr Unfall im Bereich Kesselchen für den Zweitplatzierten der Klasse V2T

237 – Weber / Jensen / Kruse / Stewart (BMW M235i Racing)
05:42 Uhr Auto ist zum Routinestopp an der Box.

243 – Hannonen / Bugane / Bugane / Cremascoli (BMW M235i Racing)
03:51 Uhr Steht im Bereich Dunlop-Kehre im Kies.

247 – Schaflitzl / Ott / Thriene / Rappold (BMW M235i Racing)
00:53 Uhr Beim Boxenstopp wird das Heck rechts hinten getaped.

251 – Balbiani / Falcon / Geisselhart / Kutepov (BMW M235i Racing)
01:12 Uhr Unfall im Bereich Hohe Acht.
04:24 Uhr Ist wieder unterwegs.

308 – von Gartzen / Gusenbauer / Oestreich / Oestreich (Porsche Cayman GT4 CS)
00:50 Uhr Boxenstopp ohne Fahrerwechsel bei den Führenden der Cup3-Klasse, Gusenbauer bleibt zum Doppelstint im Fahrzeug.
04:52 Uhr Fahrerwechsel: Oestreich raus und Gusenbauer rein.

309 – Assmann / Assmann / Riemer / Scharmach (Porsche Cayman GT4 Clubsport)
01:21 Uhr Kai Riemer übernimmt von Peter Scharmach.

320 – von Löwis of Menar / Schellhaas / Duffner (Porsche Cayman GT4 )
00:38 Uhr Der Porsche rund um Fanta-Vier-Sänger „Smudo“ führt mit rund einem Umlauf Vorsprung bei den alternativen Treibstoffen, Klasse AT.

702 – Mutsch / Piccini / Laser / Mailleux (SCG SCG003C)
04:08 Uhr Frank Mailleux hat den Glickenhaus-Renner übernommen, nachdem es Probleme beim Nachtanken gegeben hat.

704 – Westphal / Mailleux / Simonsen / Laser (SCG SCG003C)
04:30 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Felipe Laser raus, Andreas Simonsen rein. Laser zu seinem Stint: Das Auto läuft sehr, sehr gut. Ich bin traurig über den Zwischenfall zu Beginn des Rennens, ansonsten würden wir vorne sein. Wir hätten gewinnen können. Wir haben 15 Minuten durch die Reparatur verloren.“