24 Stunden Nürburgring 2016 - Foto: Gruppe C

News und Stimmen 12:30 bis 14:30 Uhr

Der packende Showdown beim 44. ADAC Zurich 24h-Rennen steht unmittelbar bevor. Um den prestigeträchtigen Sieg kämpfen augenscheinlich vier Mercedes-AMG, die in den vergangenen 23 Stunden das Geschehen an der Spitze gekämpft haben: HTP-Motorsport (#29), Haribo-Racing (#88) und Black Falcon (#4 und #9). Doch die Mitstreiter liegen in Lauerstellung. Der schnellste BMW M6 GT3 (#23) liegt auf Position fünf, der Bentley Continental GT3 (#38) auf sechs.

1 – Vanthoor / Mies / Müller / Kaffer (Audi R8 LMS)
13:14 Uhr Fahrerwechsel, Christopher Mies übernimmt
13:57 Uhr Fahrerwechsel: Nico Müller rein, Christopher Mies raus.

2 – Leonard / Frijns / Sandström / Vervisch (Audi R8 LMS)
13:04 Uhr Fahrerwechsel, Robin Frijns löst Frederic Vervisch ab
13:56 Uhr Fahrerwechsel: Stuart Leonard übernimmt von Robin Frijns.

4 – Schneider / Engel / Christodoulou / Metzger (Mercedes AMG GT3)
12:45 Uhr Der Black Falcon-Mercedes nimmt dem Spitzenreiter #29 in der 114. Runde 27 Sekunden ab.
13:02 Uhr 27. Führungswechsel nach 116 Runden
14:27 Uhr Der Black-Falcon-Mercedes-AMG GT3 übernimmt beim 30. Führungswechsel nach 125 Runden die P1.

5 – Stippler / Fjordbach / Mortara / Meyr-Melnhof (Audi R8 LMS)
13:06 Uhr Boxenstopp. Geht auf Slicks wieder auf die Strecke.
13:11 Uhr Fahrerwechsel, Frank Stippler übernimmt
13:44 Uhr Unfall im Bereich Hohe Acht.

9 – Haupt / Buurman / Engel / Müller (Mercedes AMG GT3)
13:13 Uhr Boxenstopp mit Nachtanken und Reifenwechsel, aber ohne Fahrertausch.
14:13 Uhr Nach Boxenstopp mit Reifenwechsel und Nachtanken weiter.

16 – Busch / Busch / Mamerow / Rast (Audi R8 LMS)
13:07 Uhr Boxenstopp: wechselt von Regenreifen auf Slicks und tauscht die Fahrer, Chris Mamerow raus – Dennis Busch rein.

21 – Weiss / Kainz / Krumbach / Stursberg (Porsche 911 GT3 R)
12:31 Uhr Oliver Kainz übernimmt das Steuer. Sein Vorgänger Jochen Krumbach berichtet: „Ich hatte einen ziemlich abwechslungsreichen Stint. Zunächste war ich auf Regenreifen unterwegs, was zu diesem Zeitpunkt auch die richtige Wahl war. Dann haben wir auf Slicks gewechselt. Jetzt hat sich das Wetter wieder geändert und wir sind auf Regenreifen gewechselt.“
12:41 Uhr 30-Sekunden-Zeitstrafe wegen Überschreitens der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse.

23 – Sims / Eng / Martin / Werner (BMW M6 GT3)
12:51 Uhr Die Gesamtfünften waren in der vergangenen Runde satte 50 Sekunden schneller als die Spitzenreiter.
13:21 Uhr Boxenstopp mit Nachtanken, Reifenwechsel und Fahrerwechsel: Sims raus, Martin rein. Sims: „Slicks sind kein Problem, da die Linie zu 100% trocken ist. Es gibt einen Code60 auf der Strecke, deswegen sind die Rundenzeiten so hoch.“
14:29 Uhr Auch bei ROWE gibt es noch einen Routinestopp: Dirk Werner übernimmt das Steuer von Maxime Martin.

25 – Zoechling / Konrad / Farnbacher / Stolz (Lamborghini Huracan GT3)
13:02 Uhr Schlägt im Bereich Hatzenbach rückwärts in die Planke ein.
13:54 Uhr Der Konrad Motorsport-Lamborghini steht zugedeckt im Teamzelt. Eine Reparatur war nach dem Unfall im Bereich Hatzenbach nicht mehr möglich.

29 – Vietoris / Seefried / Hohenadel / Van der Zande (Mercedes AMG GT3)
12:52 Uhr Kommt nach einem Neun-Runden-Stint planmäßig an die Boxen. Van der Zande übergibt das Steuer an Hohenadel.
13:38 Uhr Die Nummer 29 sorgt nach 120 Runden für den 29. Führungswechsel.
14:06 Uhr Neue beste Rundenzeit in der 123. Runde: 8.19,788 Minuten
14:11 Uhr Planmäßiger Boxenstopp nach neun gefahrenen Runden.

33 – Ziegler / Saurenmann / Schmidt (Audi R8 LMS)
14:27 Uhr Peter Schmidt hat den Audi R8 LMS für den Schluss-Spurt von Ronnie Saurenmann übernommen.

35 – Krumm / Ordonez / Hoshino / Buncombe (Nissan GT-R GT3)
12:32 Uhr Der Nissan kommt zum vorgezogenen Boxenstopp rein, um von Slicks auf Regenreifen zu wechseln. Michael Krumm übergibt das Steuer an Alex Buncombe.
14:18 Uhr Boxenstopp: Alex Buncombe steigt aus, Lucas Ordonez ein. Laut Team ist die der letzte Stopp: Der Endspurt beginnt.

42 – Cate / Dr. Kamelger / Turner / Guelden (Aston Martin Vantage GT8)
12:42 Uhr Drei Marken auf den ersten drei Plätzen in der Klasse SP8: Hinter dem Aston Martin folgen der TCR-Vetter-BMW (#45) und der Wölflick-Ford Mustang (#50).

44 – Dumbreck / Henzler / Ragginger / Imperatori (Porsche 991 GT3R)
14:26 Uhr Beim letzten planmäßigen Boxenstopp steigt Martin Ragginger aus und Peter Dumbreck übernimmt für die letzte Stunde.

45 – Göschel / Heldmann / Scheibner / Weishar (BMW M3 E92)
13:05 Uhr Nachtrag: Der TCR-Vetter-BMW lag auf Platz zwei in der mit neun Startern gut besetzten Klasse SP8.
14:27 Uhr Führt jetzt in der Klasse SP8.

46 – Ahles / Möller / Moran / Adams (BMW E82)
13:05 Uhr Steht am Ende der Boxengasse mit technischem Defekt.

52 – Kleen / Itoh / Völker / Baumann (Lexus ISF CCS-R)
13:05 Uhr Fahrerwechsel, Masashige Itoh für Uwe Kleen
13:56 Uhr Klaus Völker rein, Masashige Itoh raus.

53 – Wüest / Lampert / Amweg / Kündig (Lexus ISF CCS-R)
13:06 Uhr Fahrerwechsel, Manuel Amweg übernimmt von Marc-Remo Kündig
13:54 Uhr Fahrerwechsel: Thomas Lampert rein, Manuel Amweg raus.

56 – Shoffner / Hill / Klaasen / Huisman (Porsche 991 GT3 Cup)
14:16 Uhr Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse: Das Team erhält eine 45-Sekunden-Strafe, die nach dem Rennen zum Ergebnis addiert wird.

57 – Baunach / Kaufmann / Haezebrouck / Salewsky (Porsche 997 KR)
13:08 Uhr Fahrerwechsel, Wolfgang Kaufmann für Philippe Haezebrouck

58 – Goder / Schlüter / Scheerbarth / Leßmeister (Porsche 991 GT3 Cup)
13:23 Uhr Bekommt die Spiegelei-Flagge gezeigt. Grund: Fahrzeug zu laut.

65 – Kroner / Schuhbauer / Dr. Bez / Neuser (Aston Martin Vantage V12)
13:14 Uhr Fahrerwechsel, Heinz-Jürgen Kroner folgt auf Wolfgang Schuhbauer

88 – Alzen / Arnold / Götz / Seyffarth (Mercedes AMG GT3)
13:31 Uhr 28. Führungswechsel nach 119 Runden, der Haribo-Mercedes war wieder vorne, ging aber direkt selbst zum nächsten Reifenwechsel und Nachtanken an die Box.

103 – Kittelmann / Müller / Heinrich (Seat Leon Supercopa)
13:51 Uhr Überschreitung des Boxengassengeschwindigkeitslimit: Nach dem Rennen werden 30 Strafsekunden addiert.

105 – Speich / Waschkau / Vleugels / Jung (Audi TT)
12:53 Uhr Boxenstopp mit Tanken und Fahrerwechsel. Thorsten Jung hat den Audi TT an Roland Waschkau übergeben.

106 – van Dam / Lasse / Schrick / Yamauchi (SUBARU WRX STI)
12:55 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Tim Schrick steigt aus, Carlo van Dam übernimmt. Schrick: „Im Moment sieht es sehr gut für uns aus. Das Wetter ist perfekt für Intermediates. Ich konnte sie so ausfahren, dass es uns in die Karten spielt.“

111 – Barrow / Cox / Shaw / Morrow (BMW 135D GTR)
12:42 Uhr Der britische Saxon Motorsport-BMW Diesel hat über zwei Runden Vorsprung in der Klasse der alternativen Treibstoffe.

113 – Hanisch / Eichhorn / Honkanen / Goercke (Audi A4 quattro)
12:30 Uhr Grund: Regulärer mit Nachtanken und Fahrerwechsel. Michael Eichhorn sitzt nun im Quattro.

113 – Hanisch / Eichhorn / Honkanen / Goercke (Audi A4 quattro)
13:58 Uhr Regulärer Stopp mit Tanken und Fahrerwechsel: Markku Honkanen rein, Michael Eichhorn raus.

118 – Umemoto / Rühl / Okumura / Hamano (Renault Clio Cup)
12:36 Uhr Nachdem das Toyota Team Thailand (#113) die meiste Führungsarbeit geleistet hat, sieht es jetzt nach einem Sieg für Roadrunner Racing aus. Der Toyota ist Zweiter.

119 – Overbeck / Overbeck / Overbeck / Reichle (Renault Clio 3 RS)
13:33 Uhr Überschreitung der Boxengassengeschwindigkeit: Nach dem Rennen werden 30 Strafsekunden addiert.

156 – Egbert / Rönnefarth / Hollerweger (BMW 330i (390L))
12:32 Uhr Zwei Runden Vorsprung für Schmickler Performance in der Klasse V5.

157 – Seki / Quinlan / Müller / Noeske (BMW E90)
12:40 Uhr 30-Sekunden-Zeitstrafe wegen Überschreitens der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse.

250 – Rothenberger / Mehling / Carvalhais / Mc Fadden (Opel Astra OPC Cup)
12:36 Uhr Sandro Rothenberger sitzt jetzt im Cockpit.

251 – Brüggenkamp / Schröder / Wanger / Tribelhorn (Opel Astra OPC Cup)
12:56 Uhr Johann Wanger reicht den Staffelstab im Cup-Astra an Robert Schröder weiter
13:50 Uhr Regulärer Stopp: Michael Brüggenkamp übernimmt von Robert Schröder.

252 – Hartl / Vögeli / Wulf / Kariste (Opel Astra OPC Cup)
13:39 Uhr Regulärer Stopp: Jens Wulf übernimmt von Roger Vögeli.

302 – Capusan / Cremascoli / Rink / Hofmann (BMW M235i Racing)
12:41 Uhr 30-Sekunden-Zeitstrafe wegen Überschreitens der zulässigen Geschwindigkeit in der Boxengasse.

308 – Eichenberg / Warum / Guenther / Oberheim (BMW M235i Racing)
12:36 Uhr Nach der Reparatur des Unfallschadens nimmt der Sorg-BMW das Rennen wieder auf. Heiko Eichenberg sitzt am Steuer. Die Mannschaft ist vom vierten auf den sechsten Rang zurückgefallen.

701 – Lauck / Mailleux / Bleekemolen / Laser (SCG SCG003C)
13:35 Uhr Heftiger Unfall im Bereich Metzgesfeld, Fahrer okay.