24 Stunden Nürburgring 2017, Nürburgring-Nordschleife - Foto: Gruppe C Photography

News und Stimmen 18:30 Uhr

Rowe Racing führt nach drei gefahrenen Stunden mit dem BMW M6 GT3 (#98) das Klassement an. Mit 19 Runden auf der Haben-Seite rangieren die Audi Sport Teams Land und WRT auf den Positionen zwei und drei. Die Pole-Sitter von Traum Motorsport musste mit dem SCG003C kurz nach 18 Uhr einen Rückschlag hinnehmen, als nach einer Kollision ein kurzer Service an der Box vonnöten war. Nach nur sieben Minuten setzte der spektakuläre Kleinserien-Sportwagen seine Fahrt fort.

3 – Müller / Jäger / Engel / Seyffarth (Mercedes-AMG GT3)

17:54 Uhr Thomas Jäger übernimmt.

18:01 Uhr Kommt mit Beschädigung an Box.

18:04 Uhr Der Kühler ist beschädigt. Thomas Jäger war auf die #704 aufgefahren.

18:17 Uhr Thomas Jäger: „Die Kollision ist in der NGK-Schikane passiert. Die #704 ist bei Gelb voll in die Eisen gegangen und da konnte ich nicht mehr ausweichen. Jetzt ist das Auto kaputt.“

18:21 Uhr Das Fahrzeug wird nach der Kollision mit der #704 repariert.

8 – Alzen / Arnold / Götz / van der Zande (Mercedes-AMG GT3)

17:10 Uhr Pitstop und Alzen übernimmt.

18:18 Uhr Boxenstopp und Fahrerwechsel: Uwe Alzen übergibt an Maximilian Götz

10 – Stippler / Rast / Vervisch / Müller (Audi R8 LMS)

16:31 Uhr Eine Runde nach dem Schwesterfahrzeug, kommt jetzt auch Nico Müller in die Box.

11 – Mapelli / Still / Engelhart / Farnbacher (Lamborghini Huracan GT3)

17:49 Uhr Steht in der Hohenrain-Schikane und das Heck brennt, der Fahrer steigt rechtzeitig aus.

17 – Lappalainen / Mies / Terting / Yoong (AUDI R8 LMS GT4)

16:43 Uhr Wird rückwärts zu Reparaturen in die Box geschoben.

20 – Krohn / Müller / Spengler / Wittmer (BMW M6 GT3)

16:37 Uhr Jörg Müller: „Mein erster Stint ist problemlos gelaufen. Aber das ist definitiv das heißeste 24h-Rennen, das ich hier jemals erlebt habe. Es geht vor allem darum, die Reifen im Griff zu haben. Das ist mir ganz gut gelungen.“

22 – Weiss / Kainz / Keilwitz / Krumbach (Ferrari 488 GT3)

16:37 Uhr Bekommt von der #59 Ende Start und Ziel einen Schlag auf das rechte Hinterrad und dreht sich. Es dauert rund eine Minute, bis man die Fahrt fortsetzen kann.

28 – De Phillippi / Mies / Haase / Kaffer (Audi R8 LMS)

17:38 Uhr Fahrerwechsel: Christopher Haase raus – Christopher Mies rein.

30 – Abbelen / Schmitz / Ziegler / Müller (Porsche 911 GT3 R)

16:44 Uhr Boxenstopp nach 7 Runden. Sabine Schmitz hat Alex Müller abgelöst.

17:53 Uhr Fahrerwechsel: Sabine Schmitz übergibt an Andreas Ziegler.

31 – Christensen / Bachler / Siedler / Luhr (Porsche 911 GT3 R)

16:43 Uhr Boxenstopp nach 7 Runden. Norbert Siedler übergibt an Michael Christensen

17:53 Uhr Fahrerwechsel: Michael Christensen übergibt an Klaus Bachler.

33 – Dumbreck / Imperatori / Dusseldorp / Seefried (BMW M6 GT3)

17:49 Uhr Fahrerwechsel: Marco Seefried übergibt an Peter Dumbreck.

36 – Kane / Smith / Soulet (Bentley Continental GT3)

16:51 Uhr Langsame Fahrt im Bereich Bellof-S.

16:58 Uhr Wird in die Box geschoben. Das Team vermutet einen Schaden an der Antriebswelle.

17:13 Uhr ist nach einer Reparatur wieder zurück auf der Strecke.

17:16 Uhr ABT-Sportdirektor Thomas Biermaier: „Wir haben einen Schaden hinten links an der Antriebswelle, die gerade getauscht worden ist. Ich hoffe, dass wir nicht zu viel Zeit verloren haben.“

18:21 Uhr Fahrerwechsel: Guy Smith übernimmt von Steven Kane.

37 – Brück / Menzel / Verdonck / Jöns (Bentley Continental GT3)

17:20 Uhr Christer Jöns übernimmt von Christian Menzel.

17:35 Uhr Christian Menzel: „Es war ein harter Stint. Es ist sehr heiß und das macht es noch anstrengender. Die Reifen halten bei der Streckentemperatur gut. Wir greifen weiter an und hoffen, dass unser Tempo besser wird sobald es kühler ist.“

38 – Jöns / Mamerow / Pepper / Brück (Bentley Continental GT3)

17:11 Uhr Dreher ins Kies Ende Start- und Ziel. Fahrer ist Christer Jöns.

17:54 Uhr Fahrerwechsel: Chris Brück übernimmt vom Christian Mamerow.

42 – Wittmann / Blomqvist / Tomczyk / Farfus (BMW M6 GT3)

17:32 Uhr Fahrerwechsel: Wittmann raus – Blomqvist rein.

43 – Farfus / Lynn / Felix Da Costa / Scheider (BMW  M6 GT3)

17:37 Uhr Pitstop: Antonio Felix da Costa übergibt das Steuer an Timo Scheider.

44 – Ragginger / Werner / Bergmeister / Vantoor (Porsche 911 GT3 R)

17:39 Uhr Martin Ragginger: „Ich hatte immer wieder Konkurrenz um mich herum und daher nicht wirklich freie Fahrt. Aber wir wollen, so wie in den vergangenen Jahren, mit Bedacht das Rennen einfach durchfahren.“

17:41 Uhr Fahrerwechsel: Martin Ragginger übergibt an Laurens Vanthoor.

47 – Asch / Baumann / Hohenadel / Mücke (Mercedes-AMG GT3)

17:34 Uhr Kommt zum Boxenstopp

48 – Heyer / Schneider / Dontje / Assenheimer (Mercedes-AMG GT3)

18:17 Uhr Bernd Schneider: „Ich bin zufrieden mit meinem Stint. Auto hat eine gute Balance – ist auf Geraden allerdings viel zu langsam.“

50 – Baumann / Buhk / Mortara / Sandström (Mercedes-AMG GT3)

17:19 Uhr Kommt zum Stopp. Dominik Baumann übernimmt.

17:25 Uhr Maximilian Buhk: „Mein Start war nicht so gut, da ich am Start eine Kollision mit einem Manthey-Porsche hatte. Ich denke, dass er mich nicht gesehen hat. Allerdings steht dadurch das Lenkrad schief und die Balance ist auch schlechter. Ich bin nicht reingekommen, wir müssen jetzt so fahren.“

17:26 Uhr Boxenstopp: Maximilian Buhk steigt aus, Dominik Baumann übernimmt.

69 – Goral / Wlazik / Scholze / Wächtler (Lamborghini Huracan Super Trofeo)

16:38 Uhr Fahrerwechsel: Uwe Wächter rein, Philipp Wlazik raus.

74 – Wawer / Wawer / Schwerfeld / Thomson (Porsche Cayman GT4 Clubsport)

16:58 Uhr Das Auto steht ausgangs der Hohenrain-Schikane.

77 – Putman / Espenlaub / Foster / Pilgrim (Porsche Cayman)

16:39 Uhr Unfall im Bereich Anfahrt Hohe Acht

79 – Welschar / Kleeschulte / Wiskirchen / Belka (Porsche GT3 Cup)

17:08 Uhr Unfall im Bereich Flugplatz, nachdem er zuvor mit der #155 kollidiert ist.

17:14 Uhr Update Unfall Bereich Flugplatz: Fahrer ist in Ordnung.

93 – Wallenwein / Vögeli / Wulf / Brüggenkamp (Opel Astra OPC Cup)

16:51 Uhr Jens Wulf lenkt den Opel ab sofort über die 25,378 km lange Strecke.

18:26 Uhr Die 93 steht mit technischen Problemen in der Box.

96 – Kariste / Heinrich / Mehling / von Danwitz (Opel Astra OPC Cup)

16:43 Uhr Auch die 96 fährt jetzt bei den Top 100 mit.

17:03 Uhr 45 Sek. Strafe wegen der Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse.

18:00 Uhr Fahrerwechsel auf Norbert Mehling.

98 – Palttala / Catsburg / Sims / Westbrook (BMW M6 GT3)

16:44 Uhr Führungswechsel. Rowe übernimmt die Führung während des Boxenstopps des bislang führenden Teams der Polesitter um Jim Glickenhaus.

17:10 Uhr Fahrerwechsel: Catsburg übernimmt von Sims plus Reifenwechsel.

17:20 Uhr Alexander Sims: „Es ist gut gelaufen. Im Gegensatz zu den anderen haben wir früh gestoppt. Wir wollten eine freie Strecke haben und das hat auch gut funktioniert. Ich habe, ehrlich gesagt, nicht einmal mitbekommen, dass ich auf Platz eins lag, bis ich in die Box gekommen bin. Die Führung kam sicherlich durch den kurzen Stopp.“

101 – Walkenhorst / Tresson / Schiwietz / van Lagen (BMW M6 GT3)

16:44 Uhr Das Team hat das Problem mit der Batteriespannung anscheinend gelöst und schickt das Auto wieder raus.

102 – Posavac / Lambertz / van Lagen / Schulze (BMW Z4 GT3)

16:38 Uhr Boxenstopp mit Reifenwechsel und Fahrertausch: J. van Lagen für Alex Lambertz.

116 – Jung / Müller / Roitzheim (Opel Calibra TJ-R)

17:26 Uhr Technischer Defekt im Bereich Breidscheid.

122 – Beckmann / Hass / Strycek / Schulten (Opel Manta)

18:10 Uhr Jetzt hängt der Fuchsschwanz schief: Einschlag nach Dreher des Mantas, der Kult-Opel kann aber weiterfahren und ist jetzt in verhaltener Fahrt auf der Nordschleife unterwegs.

130 – Philippe / Derenne / Barbaro / Brunot (Toyota GT86)

17:55 Uhr Einschlag im Bereich Anfahrt Hatzenbach.

131 – Epp / Holthaus / Bohrer / Uelwer (Renault Clio RS CUP Avia Racing)

17:35 Uhr Der AVIA-Clio, der aktuell die SP3 dominiert, kommt planmäßig zum zweiten Mal an die Box.

155 – Marbach / Fürsch / Bretschneider (Mercedes-Benz C 230)

17:11 Uhr Der zweite Beteiligte an dem Unfall im Bereich Flugplatz schleppt sich stark beschädigt über die Nordschleife.

155 – Marbach / Fürsch / Bretschneider (Mercedes-Benz C 230)

17:31 Uhr Der schwer beschädigte Mercedes muss seine Fahrt zur Box kurz vor dem Ziel leider aufgeben. Im Bereich Hohenrain geht es nicht mehr vorwärts.

156 – Kratz / Sandberg / Warum (BMW 325 i)

18:21 Uhr Torsten Kratz macht sich bereit das Auto zu übernehmen. Das Team ist Führender in der V4.

175 – Gülden / Leuchter / Wüsthoff / Kletzer (Volkswagen Golf GTI TCR)

17:00 Uhr Der souverän Führende in der TCR Klasse kommt jetzt in die Box zum Stopp.

177 – Strycek / Strycek / Strycek (Opel Astra J OPC)

18:18 Uhr Lena Strycek: „Ich bin einen Doppelstint gefahren und es ist brutal heiß. Aber das Auto ist sehr schön zu fahren. Ich habe jetzt an Papa übergeben, der auch einen Doppelstint fahren soll. Wir hoffen, dass wir gut durchkommen.“

238 – Eichenberg / Günther / Wirtz (BMW M235i Racing)

16:39 Uhr Wieder auf der Strecke.

240 – Fischer / Konnerth / Zils / Griessner (BMW M235i Racing)

17:03 Uhr 30 Sek. Strafe wegen der Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse.

250 – Jäger / Adams / Müller (BMW M235i Racing)

17:50 Uhr Das Auto steht im Brünnchen mit einem Schaden vorne links.

311 – Keilwerth / Vazquez / Mölig / Solombrino (Porsche Cayman GT4 Clubsport)

16:52 Uhr steht im Bereich Schwalbenschwanz

17:00 Uhr Technischer Defekt an der T13

17:04 Uhr ist weitergefahren

702 – Mutsch / Piccini / Laser / Mailleux (SCG SCG003C)

16:38 Uhr Felipe Laser: „Ich hatte einen ganz guten Start und konnte mich aus allem heraushalten. Für uns war es wichtig mit zu schwimmen. Zudem ist es sehr warm. Ich bin immer wieder aus dem Windschatten raus, um das Auto zu kühlen. Am Ende konnte ich noch ein paar schöne Überholmanöver machen.“

16:40 Uhr Boxenstopp mit Reifen- und Fahrerwechsel: Thomas Mutsch übernimmt von Felipe F. Laser.

17:28 Uhr Kommt zum zweiten Mal in die Box.

18:18 Uhr Boxenstopp mit Fahrerwechsel: Thomas Mutsch übergibt das Volant an Andrea Piccini.

18:25 Uhr Thomas Mutsch: „Das Auto fährt sich sensationell und die Strecke ist echt klasse. Bei meinem ersten Reifensatz war der Luftdruck etwas zu hoch, das haben wir aber jetzt korrigiert. Wir wollen ankommen, werden aber auf jeden Fall pushen. Man darf hier kein Halbgas fahren.“

704 – Westphal / Mailleux / Simonsen / Laser (SCG SCG003C)

16:43 Uhr Der Spitzenreiter kommt an die Box. Neue Reifen und Fahrerwechsel: Jeff Westphal übergibt das Steuer an Andreas Simonsen.

16:50 Uhr Jeff Westphal: „Es war ein langer Stint. Die ersten Runden habe ich genutzt, um ins Rennen zu kommen. Jeder versucht auf der einen Seite sein Auto noch zu schonen, auf der anderen Seite pushen alle. Ich habe auch versucht die Balance zwischen Angriff und Schonung zu finden. Der Verkehr ist unglaublich und man verliert schnell Zeit. Man will auch nicht zu viel Risiko eingehen, aber so können die anderen aufschließen. Ich sehe uns in den Top 5.“

18:01 Uhr Das Auto wird nach 16 Runden mit einer Beschädigung hinten rechts in die Box geschoben.

18:08 Uhr Das Auto ist nach schneller Reparatur wieder aus der Box gefahren.