24 Stunden Nürburgring 2017, Qualifikationsrennen, Nürburgring-Nordschleife - Foto: Gruppe C GmbH

News und Stimmen Rennen

Hier die News und Stimmen aus dem ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen, sortiert nach Startnummern. Zur besseren Orientierung sind die Zeit-Codes jeweils mit angegeben. Der Start erfolgte um 12:00 Uhr, der Zieleinlauf um 18:00 Uhr.

2 – Wölflick / Bressan / Gagstatter (Ford Mustang GT WR)
23.04.2017 11:54 Uhr: Wartet am Ende der Boxengasse darauf, nach dem Feld ins Rennen zu starten.
23.04.2017 15:50 Uhr: Die Rennleitung zeigt dem Mustang die so genannte Spiegelei-Flagge (technischer Defekt).

4 – al Faisal / Haupt (Mercedes-AMG GT3)
23.04.2017 13:48 Uhr: Boxenstopp mit Fahrerwechsel, Hubert Haupt steigt aus.
23.04.2017 14:57 Uhr: Kommt zum Boxenstopp rein.
23.04.2017 17:18 Uhr: Hat nach einem vermutlichen Kontakt ein Loch im Kühlergrill, die Motorhaube ist lädiert. Dennoch bleibt das Fahrzeug im Rennen und steuert nicht die Box an.

5 – Rockenfeller / Moeller Madsen / Busch (AUDI R8 LMS)
23.04.2017 15:28 Uhr: Kommt in die Box zu einem Routinestopp. Damit übernimmt #702 wieder die Führung.
23.04.2017 15:31 Uhr: Dennis Busch: „Meine beiden Kollegen haben in ihren Stints einen super Job gemacht. Ich war mit mir allerdings nicht ganz zufrieden – heute habe ich Zeit liegen lassen. Aber das muss ich jetzt analysieren. Der R8 LMS funktioniert prima.”
23.04.2017 17:26 Uhr: Ernst Moser: „Einzig der Glickenhaus hat seinen letzten Stopp bereits erledigt, alle anderen Verfolgen müssen definitiv nochmal in die Box und tanken.  Damit dürfte das Rennen eigentlich gelaufen sein.”
23.04.2017 17:54 Uhr: Mike Rockenfeller: „Nach dem Qualifikationstraining waren wir schon etwas enttäuscht. Aber im Rennen haben wir einen absolut fehlerfreien Job gemacht und sind nun auf Podiumskurs. Bin gespannt, was die letzten Minuten noch bringen.”
23.04.2017 18:01 Uhr: Sieg! Mike Rockenfeller, Nicolay Moeller Madsen und Dennis Busch gewinnen im Phoenix-Audi R8 LMS.

8 – Alzen / Arnold / Götz / van der Zande (Mercedes-AMG GT3)
23.04.2017 12:44 Uhr: Lance David Arnold kommt in die Box: Reifenwechsel und nachtanken!
23.04.2017 14:35 Uhr: Boxenstopp für den Haribo-Mercedes-AMG GT3. Fahrerwechsel: Renger van der Zande übergibt das Steuer an Uwe Alzen.
23.04.2017 15:48 Uhr: Boxenstopp mit Fahrerwechsel. Uwe Alzen steigt aus, Maxi Götz übernimmt. Alzen: „Wir kämpfen ein wenig mit der Technik. Ein Stoßdämpfer an der Vorderachse ist defekt, und nun muss der zweite die Arbeit von beiden Stoßdämpfern übernehmen. Dadurch bounced der GT3 sehr. Das heißt, er springt, ist unruhig, und beim Herausbeschleunigen aus Kurven muss man höllisch aufpassen, dass einem die Straße nicht ausgeht. Eigentlich hatten wir da vorne bereits einen Dämpfer getauscht, aber so ist das eben: Irgendwann haben Teile die Grenze ihrer Laufleistung erreicht und geben dann auch mal den Geist auf. Wir tragen es mit Fassung: Der Mercedes-AMG ist das ganze Jahr bislang perfekt gelaufen, und dieses Wochenende ist ja ein Test für die 24h. Also: Gut, dass wir dies nun aussortiert haben.”
23.04.2017 16:20 Uhr: Boxenstopp. Das Team zieht den Mercedes-AMG in die Box.
23.04.2017 17:45 Uhr: Bekommt nach Rennende wegen Unterschreitung der Mindeststandzeit eine Strafe von 46 Sek. aufgebrummt.

9 – Müller / Vervisch (Audi R8 LMS)    
23.04.2017 16:33 Uhr: Planmäßiger Boxenstopp. Nico Müller übernimmt das Volant von Frederic Vervisch.

11 – Konrad / Farnbacher / Zoechling / Busch (Lamborghini Huracan GT3) 23.04.2017 11:45 Uhr: Der Konrad-Lambo kann nach seinem Unfall am Morgen das Rennen nicht aufnehmen.

15 – Leimer / Grossmann / Trummer (Ferrari 488 GT3)
23.04.2017 13:33 Uhr: Das schweizer Team ist die Newcomer-Überraschung an diesem Wochenende. Beim ersten Start auf der Nordschleife kann sich die Mannschaft konstant in den Top 10 halten und liegt aktuell sogar auf dem fünften Platz.
23.04.2017 13:45 Uhr: Der Ferrari hat durch die Boxenstopps die Führung übernommen.
23.04.2017 14:05 Uhr: Erhält 34 Sekunden Strafe wegen Nichteinhaltung der Mindest-Boxenstoppzeit.
23.04.2017 15:34 Uhr: Langsame Fahrt im Bereich Adenauer Forst – Reifenschaden.

20 – Mueller / Spengler / Krohn / Wittmer (BMW M6 GT3)
23.04.2017 13:07 Uhr: Jörg Müller hat das Auto an Jesse Krohn weitergereicht. Müller: „Wir hatten zwischenzeitlich ein kleines elektronisches Problem, das konnte ich aber mit einem Reset beheben. Ansonsten läuft es gut. Wir haben noch ein gutes Stück Arbeit vor uns, um uns auf die neuen Reifen einzustellen.”
23.04.2017 14:58 Uhr: Jesse Krohn kam mit stark qualmendem Auto an die Box. Die Wassertemperatur ist schlagartig angestiegen. Das Team checkt nun, ob weitere Maßnahmen notwendig sind.
23.04.2017 15:49 Uhr: Jesse Krohn versuchte, das Rennen nach den Problemen mit der Wassertemperatur fortzusetzen. Doch nach einer kurzen Runde über die GP-Strecke stellt sich das Problem gleich wieder ein. Erneuter Boxenstopp.
23.04.2017 16:10 Uhr: Teamchef Thorsten Schubert: „Für uns ist das Rennen beendet. Jesse kam schon nach der kurzen Runde über die Grand-Prix-Strecke wieder rein. Im Stand funktionierte alles, aber in dem Moment, als der Motor volle Leistung hatte, gab es gleich wieder Probleme. Zu Hause müssen wir den Motor jetzt ausbauen und das Problem genauer analysieren.”

22 – Weiss / Kainz / Krumbach (Ferrari 488 GT3)
23.04.2017 14:30 Uhr: Der Wochenspiegel-Ferrari ist in langsamer Fahrt  auf der Döttinger Höhe unterwegs.
23.04.2017 14:57 Uhr: Kommt an die Box.
23.04.2017 15:49 Uhr: Ist im Bereich Adenauer Forst ebenfalls in ganz langsamer Fahrt unterwegs.
23.04.2017 15:50 Uhr: Georg Weiss: „Wir haben zum zweiten Mal für heute ein Problem mit der Benzinpumpe an unserem Ferrari. Wir müssen jetzt mal genauer nachschauen, was das Problem ist.”

28 – Mies / Kaffer / van der Linde (Audi R8 LMS)    
23.04.2017 16:33 Uhr: Planmäßiger Boxenstopp mit Fahrerwechsel. Christopher Mies übernimmt von Kelvin van der Linde.

30 – Abbelen / Schmitz / Ziegler (Porsche 991 GT3 R)
23.04.2017 13:04 Uhr: Boxenstopp für den Frikadelli-Porsche #30. Sabine Schmitz übergibt nach sieben Runden an Andreas Ziegler.
23.04.2017 13:29 Uhr: Sabine Schmitz: „Mein Start war sehr gut, ich konnte direkt ein paar Plätze gutmachen. Dann wurde ich von einem grünen Porsche etwas aufgehalten. Bis auf einen leicht zu hohen Reifenluftdruck gab es keine Probleme.”
23.04.2017 14:24 Uhr: Boxenstopp: Andreas Ziegler übergibt nach 15 Runden an Klaus Abbelen.
23.04.2017 14:34 Uhr: Andreas Ziegler: „Unser Porsche war mega, ich hatte einen Riesenspaß und konnte richtig pushen. Hoffe, es geht für uns noch weiter nach vorne.”
23.04.2017 15:34 Uhr: Boxenstopp: Sabine Schmitz übernimmt von Klaus Abbelen.
23.04.2017 15:48 Uhr: Klaus Abbelen: „Das war ein sehr guter Stint. Ich konnte Runde für Runde 8:40er-Zeiten fahren, damit bin ich zufrieden. Die neuen Michelin-Reifen waren gut, wir können das Auto immer besser auf sie abstimmen.”
23.04.2017 16:56 Uhr: Fahrerwechsel nach 31 Runden. Sabine Schmitz hat das Lenkrad an Andreas Ziegler weitergereicht. „Jetzt waren das Auto und die neuen Michelin-Reifen wirklich super. Ich hatte nochmals geringeren Luftdruck einstellen lassen, das hat perfekt funktioniert. Ich wäre in der letzten Runde, wenn die Pneus eigentlich das Beste hinter sich haben, fast noch eine 8:20er-Zeit gefahren, musste dann aber im Tiergarten eine Vollbremsung hinlegen.”

31 – Christensen / Luhr / Bachler (Porsche 991 GT3 R)
23.04.2017 12:31 Uhr: Geplanter Boxenstopp nach drei Runden für den Pro-Porsche von Frikadelli. Klaus Bachler setzt die Fahrt nach Reifenwechsel und Nachtanken fort.
23.04.2017 13:38 Uhr: Der Frikadelli-Porsche kommt zum zweiten Routinestopp an die Box.
23.04.2017 13:58 Uhr: Klaus Bachler hat einen Elf-Runden-Stint absolviert, bei dem er bis auf P2 vorgefahren ist: „Der Porsche fühlt sich gut an. Wir haben nach dem Qualifying-Ergebnis eine andere Strategie gewählt mit einem frühen Stopp nach drei Runden. Dadurch konnte ich mich aus dem Verkehr heraushalten und hatte acht Runden lang fast freie Fahrt.” Nach dem Wechsel zu Michael Christensen liegt der Pro-Porsche von Frikadelli auf Rang 20.
23.04.2017 14:57 Uhr: Routinestopp: Lucas Luhr steigt aus und Michael Christensen übernimmt das Steuer.
23.04.2017 15:03 Uhr: Porsche-Werksfahrer Michael Christensen: „Es läuft gut, nur in den letzten drei Runden meines ersten Stints bin ich sehr im Verkehr aufgehalten worden. Aber das erlebt jeder Fahrer irgendwann einmal.”
23.04.2017 16:10 Uhr: Boxenstopp für den Pro-Porsche von Frikadelli nach 26 Runden. Lucas Luhr fährt weiter.
23.04.2017 16:58 Uhr: Boxenstopp nach Runde 33. Lucas Luhr ist nach seinem Doppelstint aus- und Michael Christensen eingestiegen.
23.04.2017 17:11 Uhr: Lucas Luhr: „14 Runden am Stück – das habe ich auch für mich gebraucht. Ich fand in einen guten Rhythmus und fühle mich jetzt im Porsche wieder wohl. Bei meinem Doppelstint konnte ich beide Reifentypen ausprobieren. Aber wir konzentrieren uns hier nur auf uns selbst. Das Auto fühlt sich gut an, auch wenn wir noch ein paar Dinge aussortieren können, wollen und müssen. Wir bereiten uns in Ruhe auf das 24h-Rennen vor.“

33 – Dumbreck / Imperatori / Dusseldorp (BMW F13 M6 GT3)
23.04.2017 16:16 Uhr: Der Falken-BMW hat einen Unfall im Streckenabschnitt Breidscheid.

34 – Schmidt / Koch / Kranenberg (Audi R8 LMS)
23.04.2017 12:08 Uhr: Fährt im Bereich des Adenauer Forsts leicht auf die #57 auf. Beide können allerdings weiterfahren.
23.04.2017 13:31 Uhr: Ist in langsamer Fahrt im Bereich Adenauer Forst unterwegs.

37 – Bröck / Verdonck / Menzel (Bentley Continental GT3)
23.04.2017 11:42 Uhr: Beim Warmfahren der Reifen übersteuert das Heck des Bentleys in der Anfahrt zur Fordkurve. Es bleibt zum Glück nur bei einer kurzen Fahrt durch die Wiese.
23.04.2017 12:40 Uhr: Christopher Brück: „Wir haben unseren Boxenstopp etwas vorgezogen, um nicht mit unserem zweiten Fahrzeug gleichzeitig an die Box zu kommen. Wir haben auch gleich einen Fahrerwechsel gemacht, weil die Kollegen noch Rennpraxis sammeln wollten.”
23.04.2017 13:31 Uhr: Der Bentley kann die Führung weiter halten, aber der Frikadelli Porsche mit der #31 ist weniger als zwei Sekunden dahinter. Der drittplatzierte Falken-Porsche #44 hat allerdings schon über 20 Sek. Rückstand.
23.04.2017 15:11 Uhr: Christian Menzel: „Ich habe das Auto in Führung liegend an Christopher übergeben, der kam aber schon nach einer kurzen Runde über die Grand-Prix-Strecke wieder an die Box. Wir versuchen jetzt herauszubekommen, was da falsch gelaufen ist. Ich bin mit dem Bentley seit den 24h im vergangenem Jahr nicht mehr gefahren und muss sagen: Das ganze Paket hat sich enorm weiter entwickelt.“

38 – Jöns / Mamerow / Pepper (Bentley Continental GT3)
23.04.2017 15:14 Uhr: Markus Michelberger, technischer Projektleiter: „Wir haben einen technischen Defekt am Turbolader, das Rennen ist damit beendet. Beim anderen Fahrzeug sind wir noch bei der Fehlerdiagnose.”

39 – Borum / Eden (BMW 335i)    
23.04.2017 13:43 Uhr: Ein Tank-Entlüftungsschlauch ist defekt und muss ausgetauscht werden. Danach sollte es für den BMW direkt wieder weiter gehen.

40 – Adorf / Collard / Weidinger (BMW M4 GT4)    
23.04.2017 12:40 Uhr: Mit Reifenschaden hinten links in langsamer Fahrt auf der GP-Strecke unterwegs.

43 – Lynn / Felix Da Costa (BMW M6 GT3)    
23.04.2017 12:51 Uhr: Boxenstopp mit Reifen- und Fahrerwechsel, Lynn übernimmt das Steuer von Da Costa.
23.04.2017 15:17 Uhr: Routine-Check an der Box. Da Costa steigt ein, Lynn steigt aus.

44 – Bergmeister / Werner / Vanthoor (Porsche  991 GT3R)
23.04.2017 17:12 Uhr: Der zweitplatzierte Falken-Porsche steuert parallel zu den Spitzenreitern ebenfalls die Box an, sodass der Phoenix-R8 mit der #5 die Führung übernimmt.
23.04.2017 17:55 Uhr: Der Falken-Porsche konnte seinen Rückstand fast halbieren und liegt zu Beginn der letzten Runde nur noch 2,8 Sek. hinter P2.

45 – Kniesburges / Jurek / Kraske (Ford Mustang GT)
23.04.2017 16:12 Uhr: Routine-Boxenstopp, fährt weiter.

47 – Asch / Mücke / Hohenadel (Mercedes-AMG GT3)
23.04.2017 12:02 Uhr: Hohenadel kann sich in der Ford-Kurve wieder gegen Laser durchsetzen und die Führung zurückholen.
23.04.2017 12:36 Uhr: Beim Überrunden touchiert Christian Hohenadel einen Porsche in der Hohenrain-Schikane und schlägt an den Leitplanken an. Das war´s wohl mit den Siegambitionen beim Qualirennen.
23.04.2017 13:13 Uhr: Das Auto ist irreparabel beschädigt und wird deshalb nicht noch einmal ins Rennen gehen. Die Aufhängung und die Lenkung haben zu großen Schaden genommen.

57 – Ackermann / Lukovnikov (Porsche GT3 Cup MR)
23.04.2017 12:07 Uhr: In langsamer Fahrt unterwegs

60 – Osieka / Max / Jens (Porsche 911 GT3 Cup (991)
23.04.2017 14:20 Uhr: Kollidiert beim Einfahren in die Boxengasse mit dem abfahrenden Schnitzer-BMW #42. Für den Porsche ist das Rennen danach beendet, bei Schnitzer wird am Schaden am Vorderrad gearbeitet.

61 – Berg / Sczepansky / Osieka (Porsche 911 GT3 Cup (991)
23.04.2017 14:29 Uhr: Kollidiert im Bereich Hatzenbach mit #65.

62 – Hill / Shoffner / Klasen (Porsche 911 GT3 Cup (991)
23.04.2017 12:19 Uhr: Der Porsche kommt an die Box. Arno Klasen: „Jeanine saß beim Start im Auto und wurde unsanft von einem Konkurrenten touchiert. Jetzt müssen wir erst einmal den Schaden begutachten.”
23.04.2017 12:21 Uhr: Nach Radwechsel und provisorischer Karosseriereparatur geht das Auto wieder ins Rennen.
23.04.2017 15:52 Uhr: Der letzte verbliebene Getspeed-Porsche war beim letzten Stopp zu schnell in der Boxengasse und erhält dafür eine 45-Sek.-Zeitstrafe.

66 – Aust / Oeverhaus / Bollrath / Jahn (Porsche 911 GT3 Cup-MR)
23.04.2017 15:31 Uhr: Steht in der Mercedes-Arena neben der Strecke mit Reifenschaden hinten links. Der Unterboden und der Heckflügel sind ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

72 – Kaya / Gomez / Piana (Porsche Cayman GT4)
23.04.2017 13:46 Uhr: Mustafa Mehmet Kaya: „Wir haben ein Getriebeproblem, ich konnte die Gänge nicht mehr wechseln. Wir versuchen das jetzt zu reparieren.”

76 – Hüttenrauch / Czyborra / Hauschild (Porsche 991 GT3 Cup)
23.04.2017 12:24 Uhr: Kommt bereits nach zwei absolvierten Runden in die Box.
23.04.2017 16:37 Uhr: Kommt mit Reifenproblemen an die Box. Das Team hat das natürlich nicht einkalkuliert und nun keine frischen Pneus mehr auf Lager. Deshalb erfolgt ein Wechsel auf gebrauchte Slicks, anschließend geht´s weiter.

77 – Putman / Espenlaub (Porsche Cayman Pro 4)
23.04.2017 12:05 Uhr: Dreher in der Mercedes-Arena.
23.04.2017 12:36 Uhr: Kommt nach der Berührung durch #47 mit einem beschädigten Heck an die Box.

83 – Rettich / Reicher / Brunot / Hess (BMW 1M-Coupe)
23.04.2017 15:35 Uhr: 0:30 Minuten Zeitstrafe wegen Nichteinhaltung des Tempolimits in der Boxengasse.

90 – van Dam / Lasse / Schrick / Yamauchi (SUBARU WRX STI)
23.04.2017 16:57 Uhr: Tim Schrick: „Aus eigener Kraft werden wir den Klassensieg nicht mehr schaffen, was natürlich sehr schade ist. Aber wir haben an diesem Wochenende große Fortschritte im Bereich des Set-ups gemacht. So haben wir die komplette Einstellung der Vorderachse überarbeitet, und sind jetzt alle damit zufrieden. Alles in allem also ein erfolgreiches Wochenende.“

92 – Radermecker / Beulen / Gebhardt / Schothorst (Hyundai I30 N)
23.04.2017 13:40 Uhr: Reifenschaden am Hyundai vorne links.
23.04.2017 14:00 Uhr: Christian Gebhardt kommt nach einem Kontakt mit einem Konkurrenten an die Box. Der Kotflügel vorne links wird getauscht, danach geht´s für ihn weiter.

93 – Lappalainen / Wallenwein (Opel Astra OPC Cup)
23.04.2017 13:30 Uhr: Mark Wallenwein: „Ich habe kurzfristig das Angebot bekommen, die 24h zu fahren. Dafür brauchte ich noch ein paar Runden, um die notwendige Permit zu erhalten. Die habe ich soeben erledigt. In der Klasse sind wir aktuell auf Platz 3 und unter den Cup-Opel sind wir die schnellsten. Wenn wir auf dem Platz ins Ziel kommen würden, wäre ich zufrieden, denn der Subaru und der Lexus sind für uns zu schnell!“
23.04.2017 16:58 Uhr: Wegen Missachtung der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse erhält das Team nach dem Rennende eine Zeitstrafe von 0:30 Sekunden.

99 – Eng / Sims / Martin / Basseng (BMW M6 GT3)
23.04.2017 12:15 Uhr: Sims zieht im Bereich Metzgesfeld am Porsche von Reinhold Renger vorbei.

100 – Krognes / Di Martino / Henkola (BMW M6 GT3)
23.04.2017 12:21 Uhr: Dreher mit Einschlag im Bereich Hocheichen von Christian Krognes.
23.04.2017 12:22 Uhr: Schleppt sich jetzt mit Aufhängungsschaden hinten rechts zurück zur Box.
23.04.2017 12:31 Uhr: Teamchef Henry Walkenhorst: „Christian hat im Bereich Hatzenbach einen Ausrutscher gehabt, ist wohl leicht in die Planken eingeschlagen. Das Auto ist auf dem Rückweg an die Box.”
23.04.2017 12:45 Uhr: Christian Krognes: „Beim Herausbeschleuningen bin ich mit dem Hinterreifen auf die Wiese gekommen, habe mich gedreht und bin dann eingeschlagen. Leider werden wir mit dem Auto das Rennen nicht fortsetzen können, was mir für meine Teammitglieder und Mechaniker echt leid tut. Es war definitiv meine Schuld!”

101 – Walkenhorst / Tresson / Schiwietz (BMW M6 GT3)
23.04.2017 15:39 Uhr: Boxenstopp mit Fahrerwechsel. Teamchef Herny Walkenhorst saß selbst im Fahrzeug: „Es ist wundervoll zu fahren heut, alle benehmen sich, es gibt kaum Unfälle. Das hat richtig Spaß gemacht. Unser Ziel ist, in die Top 15 zu fahren und es sieht ganz danach aus, als sollte uns das auch gelingen.”

102 – Posavac / Lambertz (BMW Z4 GT3)    
23.04.2017 13:08 Uhr: Regulärer Stopp, kleinere Karosserieschäden werden getaped.

124 – Supaponghs / Kinoshita / Arthit / Chen (Toyota Corolla Altis)
23.04.2017 14:35 Uhr: Wegen Ignorierens von Flaggensignalen erhält das Team eine Zeitstrafe von 1:32 Min.

133 – Al Faisal / Lethmate / Schlüter / Leib (Porsche Carrera)
23.04.2017 17:10 Uhr: Wie bereits im Training ist der Porsche Carrera von Black Falcon der beste Serienwagen im Feld.

152 – Teichert / Zünd / Ledoux / Thorsen (Porsche Cayman)
23.04.2017 16:21 Uhr: Erhält eine 30-Sekunden-Zeitstrafe wegen Überschreitens der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse.

156 – Simon / Meyer / Sandberg (BMW 325 i)    
23.04.2017 16:44 Uhr: Ein Halter der Motorhaube hat sich gelöst, das Team hat sie beim Routinestopp getaped.

164 – Welschar / Sidorenko / Kirchhöfer / Jahn (Renault Megane RS)
23.04.2017 16:21 Uhr: Erhält eine 45-Sekunden-Zeitstrafe wegen Überschreitens der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse.

172 – Bock / Partl (Audi RS3 LMS)    
23.04.2017 17:11 Uhr: Der Audi RS3 LMS von Bonk-Motorsport liegt als bester Fronttriebler auf Platz 36.

173 – Gülden / Paatz (VW Volkswagen Golf GTI TCR)
23.04.2017 13:59 Uhr: Mit Benjamin Leuchter sitzt ein aktueller VW-Werksfahrer am Steuer. Nach kleinen Einstellungsänderungen in der Box, geht es wieder weiter auf die Strecke.
23.04.2017 14:01 Uhr: Bei einem Service-Stopp werden auch die Fahrwerkseinstellungen modifiziert, anschließend geht es wieder ins Rennen.

237 – Weber / Kruse / Drewes (BMW M235i Racing)
23.04.2017 17:10 Uhr: Bekommt ebenfalls nach Rennende eine 30-sekündige Zeitstrafe wegen der Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit in der Box .

238 – Eichenberg / Sandberg / Kratz / Günther (BMW M235i Racing)
23.04.2017 15:52 Uhr: Steht mit Problemen im Antriebsstrang in die Box.

302 – Thomas / Schula (Porsche Cayman GT4 CS)
23.04.2017 13:28 Uhr: Ebenfalls 30 Sek. Zeitstrafe wegen Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse.
23.04.2017 13:28 Uhr: 30 Sek. Zeitstrafe wegen Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit in der Boxengasse.

702 – Mutsch / Simonsen / Laser (SCG SCG003C)
23.04.2017 12:09 Uhr: Das hat es auf der Nordschleife wohl auch noch nicht gegeben: Aus der ersten Runde kommen die beiden SCG-Prototypen als Führende zurück.
23.04.2017 12:49 Uhr: Die Spitzenreiter sind aktuell auch die Schnellsten im Starterfeld: Mit 8:23.207 Min. war Felipe Laser auf der letzten Runde gut 2,5 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Phoenix-Audi #5
23.04.2017 13:28 Uhr: Felipe Laser: „Der erste Stint hat Spaß gemacht. Wir hatten einige Ecken, wo wir richtig stark waren, aber in den Bereichen mit vielen Kurven müssen wir uns schon strecken. Die Geraden scheinen uns zu liegen!”
23.04.2017 14:02 Uhr: Nachdem mehrere Teams Führungskilometer gesammelt haben, übernimmt der SCG003C wieder die Führung.
23.04.2017 14:28 Uhr: Der Spitzenreiter kommt an die Box.
23.04.2017 14:34 Uhr: Thomas Mutsch kommt als Führender zum Boxenstopp und steigt aus dem SCG003C aus. Mutsch: „Es war ein sensationeller Stint. Das Auto liegt phantastisch und die Strecke ist relativ leer. Wir sind jetzt gut vorbereitet – das sieht man ja auch an den Rundenzeiten. Wir konnten den Phoenix-Audi hinter uns halten, und darüber sind wir sehr glücklich.”
23.04.2017 15:14 Uhr: Der SCG003 markiert mit 8:16.846 Min. eine neue schnellste Rennrunde.
23.04.2017 15:54 Uhr: Boxenstopp mit Fahrerwechsel. Simonsen übergibt das Auto an Laser.
23.04.2017 17:12 Uhr: Der letzte Routinestopp ist geschafft. Der Fahrerwechsel blieb jedoch aus. Felipe Fernandez Lazer bleibt am Steuer und wird ins Ziel fahren.
23.04.2017 17:34 Uhr: Der Glickenhaus-Sportwagen steht am Aremberg! Ist das das Aus so kurz vor Schluss?
23.04.2017 17:37 Uhr: „Bremsprobleme haben wohl zum Einschlag im Bereich Aremberg geführt”, so Ingenieur Mario Pergolini. Der SCG steht im Kiesbett.

704 – Westphal / Mailleux / Mutsch (SCG SCG003C)
23.04.2017 12:10 Uhr: Konnte sich bei der Anfahrt zur Senke Tiergarten an der Konkurrenz vorbeidrücken und damit Position 2 erobern.
23.04.2017 12:27 Uhr: Wird auf dem Grand-Prix-Kurs langsamer – Riesenpech für die Zweitplatzierten, die in der Startphase ihren Teamkollegen in der #702 den Rücken frei gehalten haben.
23.04.2017 12:31 Uhr: Das Team schiebt den SCG rückwärts in die Box zur Reparatur
23.04.2017 13:03 Uhr: Dario Pergolino (Renningeneur Team Traum-Motorsport): „Einige Parameter in der Telementrie haben nicht gepasst, daher haben wir uns entschieden, dass Auto zur Sicherheit rein zu holen und alles in Ruhe zu prüfen. Natürlich lagen wir in perfekter Position, aber unser Fokus liegt auf dem 24h-Rennen in gut einem Monat.”

911 – Dumas / Lietz / Pilet (Porsche 911 GT3 R)    
23.04.2017 16:40 Uhr: Richard Lietz hat den 911 GT3 R von Romain Dumas übernommen. Der Franzose berichtet: „Der Stint war gut. Ich habe das Gefühl, dass ich noch zu langsam bin – aber Spaß gemacht hat es dennoch. Die Strecke war frei. Wir haben eine Menge ausprobiert, versuchen jetzt noch einmal zu pushen und dann sehen wir, wo wir am Schluss landen.”