24h-start_2016

Nordschleifen-Zulassung überarbeitet

Der Deutsche Motor Sport Bund hat die Regeln für die DMSB Permit Nordschleife (DPN) überarbeitet und teilweise vereinfacht. Diese besondere Zulassung benötigt jeder Pilot, der beim 24h-Rennen, dem 24h-Qualifikationsrennen oder der VLN antritt. Die nun überarbeiteten Regeln werden ab der Saison 2017 gültig und sehen unter anderem vor, dass ein neues Entscheidungsgremium ins Leben gerufen wird. Es wird in Zukunft bei Zweifelsfällen über die Erteilung des DPN entscheiden und besteht aus Vertretern von DMSB, VLN und 24h-Rennen. Die Interessengemeinschaft Langstrecke (ILN) sitzt außerdem beratend mit am Tisch.

Auch weiterhin lautet die entscheidende Voraussetzung für die Teilnahme am 24h-Rennen: Praxis. Piloten, die in den leistungsstarken Top-Klassen antreten, müssen sich in einem speziellen Fahrerlehrgang oder über die Teilnahme an Rennen bzw. Leistungsprüfungen mit der Strecke vertraut gemacht haben, bevor sie die „kleine“ DPN-Stufe B erwerben können. Mit ihr ist die Teilnahme in den „kleineren“ Fahrzeugklassen möglich. Erst wenn zwei Läufe in Wertung beendet wurden, kann ein Pilot danach die DPN A beantragen. Wie sich in der Praxis zeigte, führt dies aber zu Schwierigkeiten, wenn ein Team etwa in einem VLN-Lauf vorzeitig ausfällt. In den eng gesteckten Terminkalendern vor dem 24h-Rennen einen weiteren Renntermin zu finden, erwies sich für manche Piloten als praktisch unmöglich. Genau für solche Fälle wurde nun ein neues Entscheidungsgremium geschaffen. Es ermöglicht die ausnahmsweise Erteilung der DPN-Stufe A auch, wenn nur ein Lauf (statt der notwendigen zwei) in Wertung absolviert wurde.

Auch Classic-Starter können sich künftig für DPN A und B qualifizieren
Ebenfalls neu eingeführt wurde eine automatische Zurückstufung: Wer als DPN-A-Pilot innerhalb von fünf Jahren nicht in 24h-Rennen, 24h-Qualirennen oder etwa in der VLN teilgenommen hat, fällt in die DPN-Stufe B zurück. Auch für die Starter der ADAC 24h Classic gibt es Neuigkeiten: Sie benötigen eine DPN der Stufe C, für die nun ebenfalls – wie für die Stufen A und B – ein obligatorisches E-Learning-Modul eingeführt wurde. Dafür können sie sich in Zukunft auch für den DPN der Stufe B qualifizieren. Die ausführlichen und genauen Informationen zum DMSB Permit Nordschleife sind auf der DMSB-Homepage zu finden (Bereich für „Aktive“ > Automobilsport > Rundstrecke > Sportliche Reglements). Dort sind die Regelungen in zwei übersichtlichen Grafiken zusammengefasst. Der Wortlaut der Reglements ist außerdem in den „DMSB-Automobilsport-Lizenzbestimmungen 2017“ (in Anhang 1 – DMSB Permit Nordschleife) nachzulesen.