24 Stunden Nürburgring 2016, Qualifikationsrennen, Nürburgring-Nordschleife
Foto: Gruppe C GmbH

Stand Top-30-Qualifying vor dem 24h-Rennen

Nach dem dritten VLN-Lauf der Saison steht fest, wer sich bereits vor dem ADAC Zurich 24h-Rennen den Startplatz im Top-30-Qualifying gesichert hat. 17 der insgesamt 30 Fahrzeuge, unter denen im Einzelzeitfahren die Pole Position ausgefahren wird, stehen fest. Hier die Übersicht:

Aktueller Stand Top-30-Startplätze

Qualifikation über das Trainingsergebnis VLN 1
1) Montaplast by Land-Motorsport: Marc Basseng (Audi R8 LMS, SP9)
2) Bentley Abt: Christer Jöns (Bentley Continental GT3, SP9)

Qualifikation über das Trainingsergebnis 24h-Qualirennen
3) Rowe Racing: Maxime Martin (BMW M6 GT3, SP9)
4) Haribo Racing Team-AMG: Uwe Alzen (Mercedes AMG GT3, SP9)
5) Audi Sport Team WRT: Pierre Kaffer (Audi R8 LMS, SP9)
6) AMG-Team Black Falcon: Adam Christodoulou (Mercedes AMG GT3, SP9)
7) Walkenhorst Motorsport: Christian Krognes (BMW M6 GT3, SP9)
8) HTP Motorsport: Christian Hohenadel (Mercedes AMG GT3, SP9)
9) HTP Motorsport: Dominik Baumann (Mercedes AMG GT3, SP9)
10) Manthey Racing: Jörg Bergmeister (Porsche 911 GT3 R, SP9)
11) Nissan GT Academy Team RJN: Alex Buncombe (Nissan R35 GTR Nismo GT3, SP9)
12) Manthey Racing: Team (Porsche 911 GT3 R, SP9)

Qualifikation über das Trainingsergebnis VLN 2
13) Phoenix Racing: Frank Stippler (Audi R8 LMS, SP9)
14) Scuderia Cameron Glickenhaus: Jeff Westphal (SCG 003C, SP-X)
15) Team WRT: Frederic Vervisch (Audi R8 LMS, SP9)

Qualifikation über das Trainingsergebnis VLN 3
16) Schubert Motorsport: Jesse Krohn (BMW M6 GT3, SP9)
17) Schubert Motorsport: Lucas Luhr (BMW M6 GT3, SP9)

So werden die Startplätze vergeben:

Teams, die die Top-30-Teilnahme anstreben, müssen sich registrieren. Um einen der Startplätze zu erhalten, müssen danach folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Top-4-Platzierung im Qualifying eines VLN-Laufs vor dem 24h-Rennen
  • Top-10-Platzierung im Qualifying des ADAC Qualifikationsrennens
  • Top-5-Platzierung im sechsstündigen ADAC Qualifikationsrennen
  • Die Startplätze, die bis zum 24h-Rennen noch nicht vergeben sind, werden anhand des kombinierten Ergebnisses der beiden 24h-Qualifyings aufgefüllt.

Ein Fahrer kann maximal zwei Fahrzeuge durch die Qualifyingergebnisse der VLN bzw. des ADAC Qualifikationsrennens direkt für das Top-30-Qualifying des 24h-Rennens qualifizieren – vorausgesetzt dieser Fahrer nimmt auf beiden Fahrzeugen am 24h-Rennen teil.