VLN Langstreckenmeisterschaft Nuerburgring 2016, 48. ADAC Barbarossapreis (2016-09-24): Marc Hennerici, Moritz Oberheim (Porsche Cayman GT4 Clubsport). Foto: Jan Brucke/VLN

[Teaminfo] RTR: Neuer Cayman GT4 Meister

Recht unerwartet haben Marc Hennerici und Moritz Oberheim bereits beim 8. VLN Lauf die Cayman GT4 Meisterschaft für sich entschieden. Nach Trainingsbestzeit, schnellster Rennrunde und Sieg im Rennen ist das RTR Duo auf dem #960 Maximal G Cayman für die Konkurrenz nun uneinholbar. Zudem konnte Moritz Oberheim mit einer Rundenzeit von 8:39.636 im Training einen neuen Rundenrekord in der Cayman GT4 Trophy by Manthey Racing aufstellen.

Die #980 H&R Cayman Besetzung Thorsten Jung, Dirk Vleugels und Torleif Nytröen konnte ihr zweites gemeinsames Rennen auf dem hervorragenden 6. Platz der Klasse beenden. Marcel Hoppe und Moritz Gusenbauer im H&R Schwesterauto mit der Startnummer 970 hingegen mussten das Rennen leider vorzeitig beenden. Alex Autumn und Christian Menzel kamen mit dem 997 Cup H4 auf dem zweiten Platz ins Ziel.

Marc Hennerici und Moritz Oberheim heißen die strahlenden Sieger der Cayman GT4 Trophy beim 8. Lauf der VLN. Das Fahrer-Duo von Raceunion Teichmann Racing dominierte das Feld und erreichte den dritten Hattrick von Poleposition, schnellster Rennrunde und Klassensieg in Folge. Es war der 6. Sieg im 8. Rennen. Die Gesamtausbeute von 147 Meisterschaftspunkten reicht bereits um von der Konkurrenz nicht mehr eingeholt werden zu können. „Wir haben bereits die letzten Rennen Richtung Meisterschaft gearbeitet, haben aber nicht damit gerechnet, diese so früh schon sicher zu haben. Marc und Moritz haben das ganze Jahr einen ausgezeichneten Job gemacht und waren immer in der Lage, die top Zeiten der Klasse zu fahren“, so RTR Teammanager Robin Selbach.
Der erfahrene RTR Stammfahrer Hennerici glänzte durch seine Routine und Gelassenheit. „Ich bin superglücklich über diesen Titelgewinn, meinen ersten seit 2006. Mein besonderer Dank geht an raceunion Teichmann Racing, die mit viel Ruhe und Erfahrung diesen Erfolg erkämpft haben. Und vor allem an meinen jungen Teamkollegen Moritz, von dem wir in Zukunft noch viel hören werden, sowie an unseren Sponsor Maximal G“, freute sich Hennerici.
Auch Oberheim hat bei VLN 8 einmal mehr sein riesiges Talent unter Beweis gestellt und im Training seinen eigenen Rundenrekord um gut drei Sekunden verbessert. Zum Rennen sagte er: „Das Rennen war weniger turbulent. Marc und ich sind fehlerfrei gefahren und die Boxenstopps von der RTR Mannschaft waren perfekt. So konnten wir ungefährdet das Rennen gewinnen und somit auch die Meisterschaft. Leid tut es mir für Marcel und Moritz, die beiden waren sehr schnell und konnten unsere Zeiten gut mitgehen bevor sie das Auto unfallbedingt abstellen mussten.“
Aber nicht nur der Maximal G Cayman war am Wochenende erfolgreich. Jung, Vleugels und Nytröen erreichten im #980 H&R Cayman nach Startplatz 8 einen tollen sechsten Platz in der hart umkämpften Cup Klasse. Am Freitag wurde noch fleißig trainiert und Daten analysiert. Mit den richtigen Tipps vom RTR Coach Moritz Gusenbauer und zunehmender Erfahrung auf dem Auto gelang es den Piloten, ihre Rundenzeiten von VLN 7 deutlich zu verbessern und so im Rennen um Plätze im vorderen Drittel kämpfen zu können. Eine starke und solide Leistung von allen drei Fahrern.

Enttäuschend war das Rennen leider für Hoppe und Gusenbauer. Die beiden starteten im #970 H&R Schwesterauto von Platz 5 aus ins Rennen. Moritz konnte  nach einem von ihm gewohnt guten Start schon auf dem Grand Prix Kurs Platz 3 der Trophy übernehmen. In einem harten Kampf um Platz 2 setzte er sich letztendlich auf der Nordschleife durch und führte die Verfolgergruppe hinter Oberheim an.

Auch Hoppe konnte sich im darauf folgenden Stint gut auf den vorderen Positionen behaupten. Auf Platz drei liegend wurde er schließlich beim Einlenken einer engen Kurve von einem Gegner heftig am Hinterrad getroffen. Das Auto musste mit beschädigter Achse abgestellt werden. Eine mehr als unglückliche Situation, durch die viele Meisterschaftspunkte und ein tolles Rennergebnis verloren gingen.