tuev-phoenix-audi-r8-lms

TÜV Rheinland und Phoenix Racing mit zwei Audi R8 LMS am Start

Mit dem brandneuen GT3-Sportwagen Audi R8 LMS der nächsten Generation startet TÜV Rheinland zusammen mit Motorsportpartner Phoenix Racing in die Saison 2016. Und das äußerst erfolgreich: Beim ersten Lauf zur VLN gelang auf Anhieb der Sieg. Beste Vorzeichen also für eine gute Motorsportsaison, zu deren Höhepunkten das ADAC Zurich 24h-Rennen zählt.

Ebenso gut aussortiert, wie das Einsatzteam aus Meuspath und die Fahrer zeigte sich zu Saisonbeginn das Einsatzgerät: Der neue R8 LMS verfügt über einen V10-Motor mit bis zu 600 PS. Frank Stippler, Top-Rennfahrer und TÜV Rheinland-Markenbotschafter, gehört erneut zum hochkarätigen Fahreraufgebot.

Neben dem gewohnten Engagement in der DTM absolviert Phoenix Racing im Motorsportjahr 2016 ein abwechslungsreiches Programm im GT-Sport. Zwischen Anfang April und Ende Oktober tritt die Truppe aus Meuspath bei 36 Rennen im GT-Sport an, verteilt auf drei Meisterschaften und zwei 24-Stunden-Rennen. Eine ganz zentrale Rolle wird die Nürburgring-Nordschleife spielen. Alle zehn Läufe der VLN Langstreckenmeisterschaft werden traditionell auf Deutschlands berühmtester Rennstrecke ausgetragen.

Am 28. Mai steigt dann das Highlight des Jahres: Die 24h auf dem Nürburgring, die Phoenix Racing bereits viermal gewann (2000, 2003, 2012, 2014). Bei der 44. Auflage des Langstreckenklassikers möchten vier frühere Gewinner an ihre Erfolge in der Eifel anknüpfen. Frank Stippler, Christopher Haase, René Rast und Markus Winkelhock gehen für das Audi Sport Team Phoenix an den Start. In einem zweiten R8 LMS erhalten Anders Fjordbach und Frank Stippler Unterstützung von zwei weiteren Fahrern, die zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Es ist mehr als nur der sportliche Erfolg auf der Rennstrecke, der diese Partnerschaft trägt“, erklärte Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brauckmann, Bereichsvorstand Mobilität TÜV Rheinland. Der Motorsport am Nürburgring biete eine ideale Plattform für den Dialog mit Industrie und Kunden. „Frank Stippler ist ein erfolgreicher Rennfahrer und der schnellste Pilot auf der Nordschleife. Zudem ist er für uns ein hervorragender Markenbotschafter, der als Diplomingenieur und Audi-Entwicklungsfahrer die Synergie zwischen Motorsport und TÜV Rheinland ideal vermittelt.“

Phoenix geht beim 24h-Rennen am Nürburgring mit zwei Audi R8 LMS, die das TÜV Rheinland-Logo tragen, an den Start. In beiden Cockpits sitzt Frank Stippler, der im Phoenix-Audi die 24h Nürburgring bereits gewonnen hat. Außerdem bestreitet der Rennstall mit Unterstützung des unabhängigen Prüfdienstleisters die komplette VLN- Serie. Teamchef Ernst Moser von Phoenix Racing: „Ein Maximum an Sicherheit und Qualität, Präzision und Leidenschaft für den Motorsport. Das verbindet uns mit TÜV Rheinland und genau das wollen wir auch diese Saison auf die Piste/den Asphalt bringen.“